Brand im Dachbereich bei enger Bebauung: Besonnenes Eingreifen von Dachdecker und Anwohner verhindert schlimmeres

Bochum (ots)

Gegen 18:00 Uhr wurde die Feuerwehr Bochum nach Bochum-Gerthe zu einer brennenden Gartenlaube alarmiert.

Als der Löschzug der zuständigen Feuer- und Rettungswache aus Bochum-Werne an der Einsatzstelle eintraf, konnte ein Schwelbrand im Bereich des Daches einer Gartenlaube festgestellt werden.

FW-BO: Brand im Dachbereich bei enger Bebauung: Besonnenes Eingreifen von Dachdecker und Anwohner verhindert schlimmeres

Vermutlich wurde dieser durch Arbeiten einer Dachdeckerfirma ausgelöst. Durch umgehende erfolgreiche Löschmaßnahmen der Dachdecker unterstützt durch Anwohner blieb der Entstehungsbrand räumlich begrenzt. Dazu wurde bereits vor Eintreffen der Feuerwehr die Dachhaut an der betroffenen Stelle punktuell mit eine Hacke geöffnet und die Umgebung mit Gartenschläuchen gekühlt.

Die Feuerwehr führte die Brandbekämpfung mit zwei Atemschutztrupps mit je einem C-Rohr fort. Aufgrund der dichten Bebauung konnte so das Brandobjekt zu den benachbarten Gebäuden abgeriegelt werden.

Im weiteren Einsatzverlauf wurde die Dachhaut auf einer Fläche von ca. 2 qm mit einer Rettungssäge geöffnet und letzte Glutnester abgelöscht. Abschließend wurden die betroffenen Bauteile mit einer Wärmebildkamera kontrolliert.

Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt.

Insgesamt wurden 16 Einsatzkräfte eingesetzt. Zur weiteren Brandursachenermittlung hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: