Brand in betreutem Wohnen

#Oranienburg – Gestern gegen 11.50 Uhr rückten Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in einer Wohnanlage für betreutes Wohnen in die Berliner Straße aus. Offenbar entzündete sich aus bislang ungeklärter Ursache in der Küche einer Wohnung eines 58-jährigen Oberhavelers ein Feuer. Der Wohnungsinhaber konnte aus der Wohnung und ein weiterer Anwohner aus dem Hausflur gerettet werden. Weitere elf Anwohner wurden durch die Einsatzkräfte evakuiert. Drei der Geretteten kamen zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus. Die Berliner Straße war von der Havelstraße bis zur Erich-Mühsam-Straße bis zirka 14.00 Uhr voll gesperrt. Kriminaltechniker untersuchten den Brandort. Im Krankenhaus wurde der 58-Jährige befragt und gab gegenüber der Beamten an, dass er zuvor Alkohol konsumiert hatte. Eine Blutprobe wurde entnommen und Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet. Der Gesamtschaden wird auf zirka 70.000 Euro geschätzt. Die betroffene Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar.

%d Bloggern gefällt das: