Brand in Mehrfamilienhaus

#Liebenwalde –                                  

Auf noch ungeklärte Art und Weise geriet am Freitagabend ein im Treppenflur eines Mehrfamilienhauses abgestellter Kinderwagen in Brand. Durch einen 49-jährigen Anwohner konnte der Brand festgestellt und gelöscht werden. Weiterhin verständigte er die Feuerwehr und evakuierte alle anderen anwesenden Hausbewohner. Der 49-Jährige sowie sein 14-jähriger Neffe mussten allerdings im Anschluss mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Im Hausflur entstand nur ein leichter Schaden an der Wand, so dass das Mehrfamilienhaus uneingeschränkt bewohnbar blieb. Nach dem Einsatz von Kriminaltechniker zur Brandermittlung besteht der Verdacht der vorsätzlichen schweren Brandstiftung. Die Kriminalpolizei in der Polizeiinspektion Oberhavel führt die weiteren Ermittlungen.

%d Bloggern gefällt das: