Brandenburg an der Havel – Brandstiftung

Brandenburg an der Havel, Hohenstücken, Tschirschdamm – 

Donnerstag, 06. Juni 2019, 21:20 Uhr – 

Unbekannte Täter setzten am Donnerstagabend,  im Kellergang eines mehrgeschossigen Wohnhauses im Tschirschdamm, einen mit unbekanntem Inhalt gefüllten Metallbehälter in Brand. Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten den Brandherd, also den Metallbehälter gelöscht und aus dem Gebäude gebracht, noch bevor die Polizei am Einsatzort eintraf. Weitere Evakuierungsmaßnahmen waren nicht notwendig. Am Gebäude entstand kein substanzieller Schaden. Es kam jedoch zur Verrußung der Kellerwand und einer leichten Beschädigung anliegender Rohrisolierungen. Wegen dem sich schnell im Treppenhaus ausbreitenden Qualm, musste eine 19-jährige Bewohnerin, die diesen durchlief, wegen des Verdachts auf Rauchvergiftung, ambulant durch Rettungskräfte behandelt werden. Die Beamten sicherten Spuren, stellten die Metallschüssel sicher und leiteten Ermittlungen zum Verdacht einer schweren Brandstiftung ein.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: