Werbeanzeigen

Brandenburg an der Havel – Die Polizei sucht Zeugen nach sexueller Belästigung im Schwimmbad

Brandenburg an der Havel, Altstadt, Sprengelstraße – Tatzeit: Sonntag, 30.06.2019, 18:10 Uhr – 

Am Sonntag, den 30.06.2019, kam es gegen 18.10 Uhr zu einer sexuellen Belästigung im Brandenburger Schwimmbad in der Sprengelstraße. Zwei Frauen im Alter von 21 und 22 Jahren hielten sich zur Tatzeit im Hauptschwimmbecken des Außenbereichs auf, ehe ein unbekannter Mann versuchte, Kontakt aufzunehmen. Hierzu warf er zunächst einige Male einen Wasserball in Richtung der beiden. Zunächst erwiderten sie das Ballspiel, dann entfernten sie sich jedoch lieber von ihm. Der Unbekannte suchte dann jedoch wieder die Nähe der Damen auf und berührte sie jeweils ihren Haaren. Anschließend wurde eine der beiden Frauen gegen ihren Willen auch noch an Hüfte und Bauch berührt. Zudem biss er ihr in die Schulter, woraufhin sie lautstark auf sich aufmerksam machte. Daraufhin ließ der Tatverdächtige von ihr ab und entfernte sich. In weiterer Folge wurde der Mann aus dem Schwimmbad verwiesen und noch vor Alarmierung der Polizei hinaus begleitet. Der Tatverdächtige entfernte sich dann in unbekannte Richtung. Die komplette Tathandlung ereignete sich im Schwimmbecken. Weiterhin wurde bekannt, dass der Unbekannte kurz zuvor die 12-jährige Nichte der einen Dame von einem Treppensteig der Wasserrutsche schubste. Die Beteiligten blieben nach derzeitigen Erkenntnissen unverletzt. Herbeigerufene Beamte leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. Derzeit ermittelt die Kriminalpolizei zur Sache und sucht nach weiteren Zeugen, um den Tatverdächtigen bekannt zu machen. Folgende Beschreibungsmerkmale konnten die Geschädigten mitteilen:

–  vermutlich rumänischer Herkunft

–  etwa 160 cm groß

–  schmaler Kinn-/Schnauzbart, welcher den Mund umschloss

–  braune Augen

–  dunkle kurze braune Haare mit blonden Strähnen

–  Basecap

–  Bermuda Shorts

–  Sprach kein deutsch

Die Polizei Brandenburg fragt: Wer hat Wahrnehmungen in Zusammenhang mit dem beschriebenen Sachverhalt gemacht? Wer kann Erkenntnisse mitteilen, die zur Identifizierung des Tatverdächtigen führen können? Ihre Hinweise nimmt die PI Brandenburg unter der Telefonnummer 03381-560-0 oder über die Websitewww.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben entgegen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: