Brandenburg an der Havel – Hausfriedensbruch und Körperverletzung

Brandenburg an der Havel, Altstadt – Donnerstag, 27. Juni 2019, 23:00 Uhr – 

Am Donnerstagabend wollte ein 37-järhiger Brandenburger eine Lokalität in der Altstadt besuchen. Beim Betreten des Lokals, wurde er von einem Mitarbeiter darauf hingewiesen, dass ihm der Zutritt verwehrt ist, da er ein bestehendes Hausverbot hat. Darauffolgende Diskussionen endeten damit, dass sich der 37-Jährige weigerte das Lokal zu verlassen und der Mitarbeiter sein Hausrecht durchsetzte. Er drängte den angetrunkenen 37-Jährigen aus dem Lokal. Dabei kam es zu einer Rangelei. Nach Angaben des 37-Jährigen soll er nicht nur aus dem lokal gedrückt, sondern auch ins Gesicht geschlagen worden sein, in dessen Folge er dann stürzte und sich so stark am Fuß verletzte, dass er nicht mehr auftreten konnte. Rettungskräfte behandelten den und brachten ihn dann in ein Krankenhaus. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen Körperverletzung und eine wegen eine wegen Hausfriedensbruch auf.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: