Werbeanzeigen

Brandenburg an der Havel – Nach Parkplatzunfall richtig verhalten

Brandenburg an der Havel, Neustadt, Johann-Carl-Sybel-Straße – 

Unfallzeit: Dienstag, 09.07.2019, 16:30 Uhr – 

Am Dienstagnachmittag meldete sich eine 45-jährige Brandenburgerin bei der Polizei. Sie hatte beim Ausparken einen Verkehrsunfall mit Sachschaden verursacht indem sie mit ihrem Mercedes gegen einen parkenden Pkw Renault fuhr. Da weder Halter noch ein anderer Verantwortlicher vor Ort waren, rief sie die Polizei und kam ihrer Mitteilungspflicht nach. Herbeieilende Beamte nahmen den Verkehrsunfall auf und ließen dem geschädigten Fahrzeugeigner eine Benachrichtigung zukommen. Es entstand Sachschaden im niedrigen vierstelligen Bereich und die ehrliche Dame bekam eine Verwarnung.

In diesem Zusammenhang informiert die Polizei Brandenburg:

–  Als Beteiligter eines Verkehrsunfalls in Abwesenheit der/des Geschädigten:

–   haben Sie nach einem Verkehrsunfall eine Mitteilungspflicht, bleiben Sie also am Unfallort

–   Warten Sie einen angemessenen Zeitraum, im Zweifel informieren Sie die Polizei, entfernen Sie sich jedoch nicht ohne weiteres.

–   einen Zettel mit Kontaktdaten zu hinterlassen reicht nicht aus

–   wer sich unerlaubt entfernt, kann sich nach § 142 StGB strafbar machen

–   auch als Geschädigter eines Verkehrsunfalls kann man sich unerlaubt entfernen

–   als Geschädigter gilt nach unerlaubten Entfernen des Verursachers:

–  dokumentieren Sie wenn möglich den Unfallort und den entstandenen Schaden

–  verständigen Sie die Polizei und erstatten Sie Strafanzeige, diese nimmt die Anzeige auch gegen unbekannt auf

–  bemerken Sie den geschehenen Unfall nicht unmittelbar, ist es auch möglich zu einem späteren Zeitpunkt die Anzeige zu erstatten. Dennoch: am idealsten ist eine Dokumentation unmittelbar nach dem Unfall am entsprechenden Unfall- oder gar Tatort.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: