Brandenburg an der Havel – Räuberischer Diebstahl, Polizist verletzt

Brandenburg an der Havel, Altstadt, Willi-Sänger-Straße – 

Mittwoch, 08. Mai 2019, 17:00 Uhr – 

 Als zwei Polizisten des Polizeireviers Brandenburg am Mittwochnachmittag auf den Parkplatz eines Supermarktes auffuhren, bemerkten sie, wie zwei Männer, gefolgt von Mitarbeitern des dortigen Supermarktes aus selbigen gerannt kamen. Die beiden Polizisten erkannten die Situation sofort, sprangen aus ihrem Streifenwagen und hielten die augenscheinlich flüchtigen Männer fest. Einer von ihnen konnte sich jedoch losreißen, indem er nach den Polizisten trat, einen von ihnen am Bein traf und verletzte. Der andere Tatverdächtige, ein 32-jähriger russischer Staatsangehöriger, konnte dann vorläufig festgenommen und anschließend ins Gewahrsam der Polizeiinspektion Brandenburg gebracht werden. Erste Ermittlungen im Markt ergaben, dass sich beide Täter zuvor Lebensmittel im Wert von etwa 50 Euro in ihren Rucksack packten und anschließend den Einkaufsmarkt verließen, ohne die Ware zu bezahlen. Der Rucksack wurde noch vor Ort sichergestellt und die darin enthaltenen Lebensmittel an den Markt zurückgegeben.

Weitere Ermittlungen erbrachten dann auch die Identität und den Aufenthaltsort, des zweiten, noch flüchtigen Täters (25). Dieser konnte dann später ebenfalls in der Stadt Brandenburg festgenommen werden. Der verletzte Revierpolizist (55) war nicht weiter dienstfähig und wurde später in einem Krankenhaus ärztlich behandelt. Nach Vernehmung der beiden Tatverdächtigen Männer, wurden sie auf Weisung der Staatsanwaltschaft aus dem Gewahrsam entlassen. Gegen Sie wird nun wegen räuberischen Diebstahls, Widerstand gegen Polizeibeamte und Körperverletzung ermittelt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: