Brandenburg an der Havel – Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung

Brandenburg an der Havel; Neustadt – 22.09.2019, 15:45 Uhr – 

Anwohner informierten die Polizei darüber, dass ein 36-jähriger Mieter des Wohnhauses eine Zimmertür aus dem geschlossenen Fenster des Treppenhauses geworfen habe. Anschließend begab sich der alkoholisierte Mann (2,83 Promille) zurück in die Wohnung und zerstörte dort laut Zeugenaussagen das Mobiliar.

Nachdem die Beamten den Einsatzort erreichten, begab sich der Tatverdächtige erneut aus seiner Wohnung heraus und verließ anschließend das Wohnobjekt in Richtung Straße. Dabei hielt er eine Metallgabel in seiner Hand und trat in bedrohlicher Weise auf die Beamten zu. Der mehrmaligen Aufforderung die Gabel fallen zu lassen, kam er jedoch nicht nach. Erst durch den Einsatz des Reizstoffsprühgeräts sowie des Einsatzstocks gelang es, den Mann zu Boden zu bringen und anschließend zu fixieren. Dabei wurde der Tatverdächtige leicht verletzt. Es wurde ein NAW sowie RTW zum Ort gerufen. Ein Notarzt wies den Mann zwangsweise in eine Psychiatrische Fachklinik ein, da der Mann wegen ähnlich gelagerter Sachverhalte bereits bekannt war und eine Gefahr für sich und andere darstellte.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: