Brandenburg entdecken: Themenwoche im Bildungsforum Potsdam

Im klügsten Haus der Stadt dreht sich vom 4. bis 16. September 2021 alles um Brandenburg. Die Themenwoche „Brandenburg entdecken“ bietet allen Teilnehmenden in interessanten Gesprächen, Vorträgen und Präsentationen spannende Einblicke in unterschiedliche Themengebiete rund um das flächenmäßig größte Bundesland der neuen Bundesländer.

Die Themenwoche startet am 4. September mit einem Vortrag über die Garnisonkirche. Martin Vogel, Theologischer Vorstand der Stiftung Garnisonkirche Potsdam, gibt einen Einblick in die Vergangenheit und erläutert die lebendige Diskussion um die Garnisonkirche.

Am 8. September findet die Veranstaltung „Begegnungen mit Brandenburger Schriftstellerinnen und Schriftstellern“ statt. Anlässlich des Geburtstages des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) lesen Carmen Winter, Jana Weinert und Vera Kissel eine Anthologie der vergangenen 30 Jahre. Sie beschreibt die Stimmung der VS-Autorinnen und -Autoren mit einem nachdenklichen aber auch ironischen Blick auf die Welt.

In einem eindrucksvollen Bildvortrag widmet sich der Maler Olaf Thiede am 9. September dem bekanntesten Fluss Brandenburgs, der Havel. In 100 Gemälden wird deutlich, dass die Havel auf ihrem 334 Kilometer langen Weg durch vier Bundesländer einiges zu bieten hat. Ebenfalls am 9. September präsentiert der Filmkritiker Knut Elstermann sein Buch „Im Gespräch – Knut Elstermann befragt ostdeutsche Filmstars“. Zu Gast ist hier die in Potsdam lebende Schauspielerin Jutta Wachowiak. Die Teilnehmenden erwartet im Anschluss die Filmvorführung von „Fallada – Letztes Kapitel“.

Unter dem Titel „Stadtentwicklung – Potsdam (Ba) rocks!“ zeigt Sigrun Rabbe, Geschäftsführerin des Sanierungsträger ProPotsdam GmbH, am 11. September in ihrem Vortrag die Perspektiven und Anforderungen für die Weiterentwicklung der Potsdamer Innenstadt auf.

Am 15. September befasst sich Jörg Kirchstein mit der letzten Kaiserin Deutschlands, Auguste Victoria. Im Gespräch mit Thomas Wernicke, Ausstellungsleiter im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG), stellt er sein neues Buch „Auguste Victoria“ vor und erläutert Hintergründe und Geschichten.

Am letzten Tag der Themenwoche kommt das Wissen gleich doppelt. Los geht es am Nachmittag des 16. September mit einem Vortrag von Dr. Frank Kreienkamp vom Deutschen Wetterdienst, Dr. Michael Egidius Luthert vom Landesbetrieb Forst Brandenburg und Claudia Rose vom Klimarat der Landeshauptstadt Potsdam. Sie diskutieren den Klimawandel und seine Auswirkung im Land Brandenburg. Den Abschluss bildet am Abend Thomas Wernickes Vortrag über die „Goldenen Zwanziger“ in Brandenburg. Mit historischen Aufnahmen und Filmausschnitten beleuchtet er den Lebensstil der Zeit.

Das Programm der Themenwoche ist unter www.bildungsforum-potsdam.de/brandenburg-entdecken zu finden. Alle Veranstaltungen finden unter den Hygienevorschriften der aktuellen Umgangsverordnung des Landes Brandenburg statt.

Lebendig, fragend und weltoffen: Das klügste Haus der Stadt ist ein einzigartiger Treffpunkt für Jung und Alt rund um Bildung und Wissenschaft. Auf www.bildungsforum-potsdam.de

findet sich die vielfältigen Angebote im Haus.

%d Bloggern gefällt das: