Brandenburg impft: Impfzentrum in Oranienburg eröffnet

Das Corona-Impfzentrum in Oranienburg (Landkreis Oberhavel) wurde am heutigen Donnerstag (21.01.2021) wie geplant eröffnet. Die operative Leitung des Impfzentrums hat der DRK-Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree übernommen, die Impfungen führen Vertragsärzte der Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) durch. Beim Start des Impfzentrums waren mit vor Ort: Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher, Ludger Weskamp, Landrat des Landkreises Oberhavel, Dipl.-Med. Andreas Schwark, Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg, und Klaus Bachmayer, Vorsitzender des Vorstands DRK-Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree.

Oranienburg ist das sechste Impfzentrum im Land Brandenburg. Für das neue Impfzentrum (Adresse: HBI-Sportforum, André-Pican-Straße 42, 16515 Oranienburg) wurden 1.515 Impftermine bis Ende nächster Woche (Zeitraum: 21. bis 29.01.) vergeben. Aufgrund der aktuell nur begrenzt zur Verfügung stehenden Impfstoffmengen können für diesen Standort für die 5. Kalenderwoche unter der Rufnummer 116117 nur reduziert neue Termine vergeben werden.

Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher: „Die Corona-Schutzimpfung ebnet den Weg aus der Pandemie. Und die Impfungen nehmen im Land Brandenburg immer mehr an Fahrt auf. Rund 50.000 Brandenburgerinnen und Brandenburger haben ihre Erstimpfung schon erhalten. Mit jedem weiteren Impfzentrum werden die Wege hin zur ersehnten Impfung für die Menschen kürzer. Das Tempo hängt aber von der Impfstoffproduktion abhängt. Im Moment bekommen wir noch nicht so viele Impfdosen, wie wir jede Woche verimpfen könnten. Klar ist: Wir können nur den Impfstoff verimpfen, der uns angeliefert wird. Deshalb gilt: Vorrang haben zunächst besonders gefährdete Menschen. Höchste Priorität haben die Impfungen in stationären Pflegeheimen.“

Dipl.-Med. Andreas Schwark, Vorstand der KVBB: „Die Ärzteschaft sowie die KVBB- Verwaltung wissen, dass die Impfkampagne im Land Brandenburg eine große Herausforderung ist. Wir leisten unseren Beitrag gern und übernehmen Verantwortung, sowohl bei der Organisation der Impfzentren als auch hier vor Ort beim Impfen, der zentralen medizinischen Aufgabe. Ich danke allen, die sich so engagiert in den Dienst dieser wichtigen Kampagne stellen und freue mich, dass wir mit dem Impfzentrum hier in Oranienburg die Impfkampagne noch weiter ins Land Brandenburg bringen.“

Landrat Ludger Weskamp: „Ich bin froh, dass das Impfzentrum für Oberhavel jetzt seinen Betrieb aufgenommen hat und danke allen, die bei der Vorbereitung dafür mitgewirkt haben. Die ersten Schutzimpfungen in Oberhaveler Senioreneinrichtungen haben bereits stattgefunden. Ich hoffe, dass es dort in den kommenden Wochen mit den Impfungen weiter vorangeht. Gerade in den vergangenen Wochen haben wir gesehen, wie wichtig der Impfschutz unserer Bevölkerung, besonders – aber nicht nur – der älteren Menschen in Oberhavel ist. Deshalb ist es mir besonders wichtig, dass die Impfangebote im Landkreis, insbesondere auch im Norden, ausgebaut werden. Wir werden das Land dabei auch weiterhin – im Sinne der Menschen in Oberhavel – unterstützen.“

Das nächste Impfzentrum wird am kommenden Dienstag (26.01.) in Brandenburg an der Havel eröffnet. Bis Anfang Februar sollen es landesweit insgesamt elf sein.

Weitere Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Alle aktuellen Informationen zur Umsetzung der Nationalen Impfstrategie COVID-19 im Land Brandenburg sind auf dieser Internetseite veröffentlicht: https://brandenburg-impft.de.

%d Bloggern gefällt das: