Brandenburger Senior betrogen

Brandenburg an der Havel – 

Mittwoch, 23.09.2020 – 

 

Am Nachmittag des 23.09.2020, dem Mittwoch letzter Woche, erhielt ein Brandenburger Senior den Anruf einer angeblichen Kanzlei, die dem Mann mitteilte, dass er mehr als 150.000,-Euro gewonnen hätte. Allerdings müsse er, bevor er den Gewinn erhält, mehrere tausend Euro Transfergebühr auf ein ausländisches Konto überweisen. Da der 77-Jährige der Geschichte Glauben schenkte, tätigte er am Folgetag die von ihm verlangte Überweisung. Als er später misstrauisch wurde und sich im Internet informierte, bemerkte er den Betrug, den er dann am Freitagabend der Polizei anzeigte.

Die Polizei ermittelt nun wegen Betruges.

%d Bloggern gefällt das: