Brennende Pkw und Krankenfahrstühle

#Berlin – In Mitte und Neukölln wurden in der vergangenen Nacht insgesamt zwei Pkw, zwei Krankenfahrstühle und ein Elektroauto durch Brände beschädigt. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftungen hat in allen Fällen ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes übernommen.

Gegen 0.40 Uhr rief ein 72 Jahre alter Mann die Feuerwehr zu einem Parkplatz in Wedding, weil er dort, im Dohnagestell, ein brennendes Fahrzeug gesehen und kleine explosionsartige Geräusche gehört hatte. Die Feuerwehr löschte den in Flammen stehenden VW Bora, der vollständig ausbrannte. Durch die Hitze wurde ein vor dem VW stehender Opel Vectra am Heck beschädigt. Menschen wurden nicht verletzt.

In Neukölln alarmierte ein unbekannt gebliebener Anrufer die Feuerwehr zu zwei brennenden Fahrzeugen in der Walterstraße. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen die beiden am Fahrbahnrand geparkten Krankenfahrstühle bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr konnte das Feuer löschen, ein Ausbrennen der Fahrzeuge jedoch nicht verhindern. Beschädigt wurde durch den Brand auch ein vor den Krankenfahrstühlen abgestelltes Elektroauto der Marke Ligier Optima – es qualmte im hinteren Bereich. Menschen wurden auch hier nicht verletzt.

%d Bloggern gefällt das: