Brigitte Meier zur neuen Sozial-Beigeordneten gewählt

Die Stadtverordnetenversammlung Potsdam hat heute Brigitte Meier in geheimer Wahl zur neuen Beigeordneten für Ordnung, Sicherheit, Soziales und Gesundheit gewählt. Die 54-Jährige tritt die Nachfolge von Mike Schubert an, der diese Position von September 2016 bis zu seiner Wahl zum Oberbürgermeister im November 2018 innehatte. „Ich freue mich sehr über das Vertrauen der Stadtverordneten und gehe mit großer Freude die neue Aufgabe an“, sagte die neue Sozial-Beigeordnete in einer ersten Reaktion.

Oberbürgermeister Mike Schubert sagte: „Brigitte Meier hat alle Beteiligte im Verfahren einschließlich der Fraktionsvorsitzenden voll überzeugt. Ich bin mir sicher, dass sie uns in den kommenden acht Jahren bei wesentlichen Fragen der Gestaltung der Landeshauptstadt voranbringen kann.“

Brigitte Meier war von 2010 bis 2016 Sozialreferentin der Landeshauptstadt München mit den Aufgabenbereichen Soziale Sicherung, Sozialarbeit, Stadtjugendamt, Wohnen und Migration sowie dem Jobcenter München. Zudem war sie für die Steuerung der Münchenstift GbmH mit den städtischen Pflegeheimen verantwortlich. Seit 2016 arbeitet sie als Geschäftsführerin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern und ist für etwa 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verantwortlich. Das Studium Pädagogik, Psychologie und Soziologie hat sie 2003 als Magister Artium abgeschlossen, bereits 1989 beendete sie ihr Studium Sozialarbeit/Sozialpädagogik erfolgreich. Brigitte Meier arbeitete als Geschäftsführerin der Anderwerk GmbH, einer Tochter der Arbeiterwohlfahrt, als Sozialarbeiterin sowie in der Aus- und Fortbildung von Lehrkräften für Pflegeberufe, Pflegekräfte und Erzieherinnen und Erzieher und war von 1996 bis 2010 Stadtverordnete (Stadträtin) im Stadtrat München.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: