Bürger weisen Polizei-Notruf auf Situation von Obdachlosen hin

#Dortmund (ots) 

Bürgerinnen und Bürger aus Dortmund verständigten am Samstagabend und in der Nacht zu Sonntag (6./7.2.2021) die Dortmunder Polizei, weil sie sich bei Minustemperaturen, starkem Schneefall und eisigem Wind um Obdachlose sorgten.

Wegen der Wetterlage war in der Nacht der Ständige Stab der Polizei im Einsatz. Dort arbeitete auch die Dortmunder Feuerwehr mit.

Um Mitmenschen ohne eigenen Wohnraum bestmöglich und schnell versorgen zu können, wurde nach Rücksprache mit der Bundespolizei entschieden, kurzfristig und vorübergehend den Nord- und den Südausgang des Hauptbahnhofs für Übernachtungen in einem vor eisiger Kälte geschützten Raum zur Verfügung zu stellen.

Für die kommenden Tage und Nächte kündigen die Wettervorhersagen weiterhin Minustemperaturen an, so dass die Polizei weiterhin mit Anrufen und Hinweisen auf Menschen ohne Obdach, die im Freien übernachten, rechnet. Wie bereits auf ihrer Facebookseite weist die Polizei darauf hin:

   - An der Unionstraße 33 in der Dortmunder Innenstadt gibt es die 
     Männerübernachtungsstelle.
   - An der Nortkirchenstraße 15 in Dortmund-Hörde betreibt die 
     Diakonie eine Übernachtungsstelle für Frauen.

Bürgerinnen und Bürger können wohnungslose Männer und Frauen auf diese Anschrift hinweisen. Wer Obdachlose in Not antrifft, sollte umgehend den Rettungsdienst unter Tel. 112 oder den Polizei-Notruf 110 verständigen.

%d Bloggern gefällt das: