Bürgerhaushalt: Abstimmung endet am Sonntag, 13. November

Am Sonntag, 13. November 2022, endet die Votierung des diesjährigen Bürgerhaushalts. Ziel ist es, die 20 wichtigsten Vorschläge der Einwohnerschaft für den städtischen Doppelhaushalt 2023/24 zu ermitteln.

Bisher haben sich bereits mehr als 12.000 Menschen beteiligt. Abstimmen können alle, die in Potsdam wohnen, noch keine Punkte verteilt haben und mindestens 14 Jahre alt sind. Die Umfrage befindet sich im Internet unter Potsdam.de/Buergerhaushalt. Auch per Post kann abgestimmt werden.

Zur Auswahl stehen insgesamt 40 Bürgervorschläge, darunter sowohl Vorschläge zu Investitionen und Hinweise zur laufenden Verwaltungstätigkeit sowie Tipps zum Sparen. Pro Kategorie werden jeweils die Vorschläge ermittelt, die die meisten Punkte erhalten.

Die öffentliche Abstimmung startete Ende August. Dazu wurden rund 25.000 zufällig aus dem Melderegister ausgewählte Potsdamerinnen und Potsdamer per Post angeschrieben. Alle, die noch nicht geantwortet haben, können das noch bis zum 13. November 2022 tun. Aber auch alle anderen sind bis dahin zum Mitmachen aufgerufen. Neben der Abstimmung per Post und im Internet gab es zudem bei einer Ausstellung im Bildungsforum, an Info-Ständen und im Bürgerservice im Rathaus die Möglichkeit, Punkte zu verteilen. Die bisherige Verteilung der Punkte ist ebenfalls online nachlesbar.

Ab dem 14. November 2022 erfolgt die finale Auszählung. Dabei werden die Einhaltung der Teilnahmebedingungen überprüft und Mehrfachabstimmungen ausgeschlossen. Die 20 wichtigsten Vorschläge des Bürgerhaushalts 2023/24 werden Anfang Dezember an die Stadtverordnetenversammlung übergeben. Über ihre Umsetzung wird mit der Beratung und dem Beschluss des städtischen Haushalts entschieden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: