Werbeanzeigen

Bürgermeister übergibt Bauherrenmappe an Rousseau-Park Investor

Broschüre informiert über energiesparendes Bauen und Sanieren

Wer nachhaltig und klimaschonend bauen und sanieren möchte, muss sich mit zahlreichen Fragen
beschäftigen: Was muss man bei der Bauweise beachten? Welche Baumaterialien sorgen für ein gesundes Raumklima? Und wie kann man erneuerbare Energien sinnvoll nutzen? Die Stadt Ludwigsfelde will mit ihrer neuen Bauherrenbroschüre eine Antwort auf diese Fragen geben und die Bauherren sowie Hauseigentümer auf ihrem Weg zu einem nachhaltigen Haus unterstützen.
In kaum einer anderen Stadt im Süden von Berlin wird derzeit so viel gebaut wie in Ludwigsfelde. „Unser Ziel ist es das Wachstum der Stadt mit den Zielen des Klimaschutzes in Einklang zu bringen“ erklärt Bürgermeister Andreas Igel bei Übergabe der Broschüre an den Investor des Rousseau Parks,
Wolfgang Kleiner. Daher ist es dem Rathauschef wichtig, über die Möglichkeiten des Energiesparens
im Gebäudesektor umfassend zu informieren.
„Wir befinden uns bereits auf einem guten Weg“ kommentiert Stefan Seewald, Klimaschutzmanager
der Stadt Ludwigsfelde, die jüngsten Bauvorhaben in der Stadt. Solaranlagen, dreifachverglaste Fenster und moderne Wärmedämmung wurden bereits bei vielen Neubauvorhaben verbaut. „Um aber die
energiepolitischen Ziele des Bundes und des Landes zu erreichen, müssen vor allem die Bestandsgebäude energetisch saniert werden“ erläutert der Klimaschutzmanager.
Um den Überblick über die vielen Fördermöglichkeiten zum nachhaltigen Bauen und Sanieren nicht zu
verlieren, widmet sich ein Kapitel nur den Förderprogrammen des Bundes und des Landes. „Häufig
werden Förderprogramme gar nicht in Anspruch genommen, da sie niemand kennt“, konstatiert Herr
Seewald und ergänzt „da wollen wir Abhilfe leisten.“
Die Bauherrenbroschüre erhalten Sie ab sofort kostenlos im Musterhaus im Rousseau Park, in der
Sparkasse in den Ludwig Arkaden, im Rathaus von Ludwigsfelde sowie auf der Internetseite der Stadt
Ludwigsfelde.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: