Bürgermeister Wigant dankt der Feuerwehr

Kreisstadt Unna. Der Starkregen am Mittwoch bedeutete für Unnas Feuerwehr Schwerstarbeit. Alleine 112 Einsätze standen am Mittwoch im Einsatztagebuch der Einsatzkräfte. In den meisten Fällen ging es dabei um vollgelaufene Keller. Bis weit nach Mitternacht war die Feuerwehr im Einsatz und das nicht nur auf Unnaer Stadtgebiet. Auch in Bönen und Holzwickede war die Hilfe der Unnaer Feuerwehr am Mittwoch und Donnerstag gefragt. „Ich möchte mich ausdrücklich bei allen Kameradinnen und Kameraden für ihren unermüdlichen Einsatz bedanken“, sagte Bürgermeister Dirk Wigant. „Die Ereignisse in diesen Tagen haben deutlich gemacht, dass unsere ehrenamtlichen Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen sowie unsere hauptamtlichen Einsatzkräfte in der Lage sind, schnell und effektiv Hilfe zu leisten“, so Unnas Bürgermeister weiter.

%d Bloggern gefällt das: