Bundespolizei nimmt Drogenschmuggler fest – Nervosität überführt die Tatverdächtigen

#Mönchengladbach, #Düsseldorf (ots)

 

Gestern Abend (31. August) um 21.40 Uhr wurden zwei Tatverdächtige (20, 36) im Mönchengladbacher Hauptbahnhof durch Beamte der Bundespolizeiinspektion Düsseldorf festgenommen.

Die beiden Männer führten im Regionalexpress (Venlo nach Mönchengladbach) 320 Gramm Amphetamin sowie eine geringe Menge Marihuana nach Deutschland ein.

Die Bundespolizei stellte das Betäubungsmittel sicher und übergab den Vorgang an den zuständigen Bereitschaftsdienst der Zollfahndung Köln.

Die Tatverdächtigen zeigten im Zug ein überaus nervöses Verhalten. Einer der Männer wechselte beispielsweise kurz vor der polizeilichen Kontrolle seinen Sitzplatz.

Die erfahrenen Beamten führten daraufhin eine umfängliche Durchsuchung des Abteils durch und wurden in einem Mülleimer fündig. Während der ersten Befragung vor Ort verstrickte sich das Duo zudem in Wiedersprüche, so dass die Festnahme der beiden Düsseldorfer unumgänglich war.

Die Entlassung der beiden Personen erfolgte am 01.09.21 um 00.55 Uhr.

%d Bloggern gefällt das: