Bundespolizei nimmt Kabeldiebe in Wesel fest

#Kleve – #Wesel (ots)

 

Am Mittwochmittag, 25. August 2021 um 11:50 Uhr, informierte ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn die Bundespolizei in Kleve über den Diebstahl von Hochspannungskabel an den Bahngleisen im Bereich Wesel. Das Kabel wird dort derzeit verlegt und war noch nicht an das Stromnetz angeschlossen. Kriminaltechniker der Bundespolizei konnten am Tatort eine Säge und einen Rohrschneider sicherstellen. Zudem wurden Blutspuren an den Kabelschächten und Schuheindruckspuren fotografisch gesichert. Am späten Abend haben daraufhin zivile Polizeikräfte der Bundespolizei den Tatort observiert. Dabei konnten zwei deutsche Staatsangehörige (36 und 38 Jahre) aus Wesel beobachtet werden, wie sie gegen 22:30 Uhr die Gleise in Tatortnähe aufsuchten. Die Personen wurden daraufhin vor Ort in einer gemeinsamen Zugriffsmaßnahme durch die Bundes- und Landespolizei vorläufig festgenommen. In unmittelbarer Nähe lagen zudem weitere Tatwerkzeuge (ein Bolzenschneider, eine Säge, eine Zange und geringe Mengen Betäubungsmittel). Die weiteren Ermittlungen auf der Dienststelle in Kleve ergaben, dass die Fußspuren am Tatort mit den Sportschuhen eines Tatverdächtigen übereinstimmten. Das Amtsgericht Duisburg ordnete daraufhin auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg die Durchsuchung der Wohnungen der polizeibekannten Männer an. Bei den Durchsuchungsmaßnahmen hat die Bundespolizei dann weitere Beweismittel aufgefunden und sichergestellt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Männer nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Duisburg aus dem Gewahrsam der Bundespolizei entlassen. Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt und Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

%d Bloggern gefällt das: