Bundespolizei nimmt kleines Kind in Gewahrsam

#Düsseldorf/#Essen/#Berlin (ots)

In der vergangenen Nacht (12. März) hat die Bundespolizei in Essen ein Kind bis zum Eintreffen der Mutter in Gewahrsam genommen. Diese hatte zuvor den Kinderwagen mit dem Mädchen in Düsseldorf in einen ICE geschoben, es aber selbst vor Abfahrt nicht mehr in den Zug geschafft.

Bundespolizisten wurden von einem Mitarbeiter der DB in der vergangenen Nacht darüber informiert, dass sich in einem ICE auf dem Weg von Düsseldorf nach Berlin ein kleines Kind befinden würde, welches ohne Begleitung wäre. Als der Zug in Essen stoppte, wurde das kleine Mädchen, schlafend in einem Kinderwagen, vom Zugbegleiter an die Polizisten übergeben. Gemeinsam ging es zur Wache, wo ein ruhiger Platz für das 1-jährige Kind gesucht wurde, denn geweckt werden sollte es auf keinen Fall. Zwischenzeitlich nahm die Mutter Kontakt mit der DB und Bundespolizei auf und machte sich sofort auf den Weg nach Essen.

Schon wenig später, um 00.50 Uhr, konnte die Berlinerin ihr kleines, von den Bundespolizisten gut behütetes, Mädchen glücklich „in die Arme schließen“.

%d Bloggern gefällt das: