#Bundespolizei nimmt vier Jugendliche in Gewahrsam

#Koblenz (ots)

Nach begangener „Schwarzfahrt“ in der RB 25439, Strecke Köln – Mainz, wurden am Freitagabend zwei 15- und 16-jährige Jugendliche am Hauptbahnhof Koblenz von der Bundespolizei in Gewahrsam genommen. Beide waren aus einer Jugendhilfeeinrichtung in Köln abgängig und nun auf dem Weg nach Mainz. Nach Rücksprache mit dem Jugendamt Stadt Koblenz erfolgte eine Verbringung zur Jugendhilfe Koblenz-Arenberg.

Am Samstagabend meldeten sich zwei 16-jährige Zwillingsschwestern während der Zugfahrt von Köln nach Koblenz über Notruf beim PP Koblenz. Sie gaben an, von zu Hause abgängig zu sein und nicht mehr zu ihren Eltern zurückkehren zu wollen. Beide wurden nach Ankunft Hbf Koblenz von Bundespolizisten zur Wache mitgenommen. Zwischenzeitlich teilte die Polizei Wittlich mit, dass sich der Vater dort meldete und angab, dass sich seine beiden Töchter unerlaubt vom Elternhaus entfernten. Eine Übergabe der Töchter an den Vater erfolgte in der Bundespolizeiwache am Hauptbahnhof Koblenz.

%d Bloggern gefällt das: