Werbeanzeigen

#Bundespolizei rettet lebensmüden Dominikaner

Frankfurt/Main (ots)

Bundespolizisten nahmen am 23. Januar einen 36-jährigen dominikanischen Staatsangehörigen in Gewahrsam, der zuvor versucht hatte, sich am Flughafen-Regionalbahnhof das Leben zu nehmen.

Die Einsatzleitstelle informierte die Bundespolizei über eine Person, die sich am Regionalbahnhof im Gleisbett befand und lautstark Suizidabsichten äußerte. Durch die DB-Notfallleitstelle wurde unmittelbar eine Gleissperrung veranlasst. Eine Streife der Bundespolizei begab sich sofort zum Regionalbahnhof, jedoch war die Person zunächst nicht anzutreffen.

Die Beamten werteten die Videoaufzeichnungen aus. Diese zeigten den Polizeipflichtigen, wie er mehrfach den Gleisbereich betrat.

Nach einer sofort eingeleiteten Fahndung nahmen Bundespolizisten den lebensmüden Dominikaner kurze Zeit später im Terminal 1 in Gewahrsam.

Der Mann wurde an die Landespolizei übergeben und in die Psychiatrie eingeliefert.

Es kam zu Verspätungen im Bahnverkehr.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: