Bundespolizei verhaftet 27-jährigen Ungarn im RE 13

KKleve – Kempen – Kaldenkirchen (ots)

 

Am Dienstagvormittag, 25. Januar 2022 um 11:15 Uhr, kontrollierte die Bundespolizei am Bahnhof Kaldenkirchen einen 27-jährigen Ungarn als Fahrgast in der Regionalbahn RE 13 auf der Reise von Venlo nach Mönchengladbach. Die Personalienüberprüfung des Reisenden in den polizeilichen Fahndungssystemen ergab, dass die Staatsanwaltschaft München I ihn mit einem Haftbefehl wegen Erschleichen von Leistungen suchte. Hiernach musste der Ungar noch eine Geldstrafe in Höhe von 150 EUR bezahlen oder eine 15-tägige Haftstrafe verbüßen. Daraufhin wurde er vor Ort verhaftet und zur weiteren Sachbearbeitung zum Bundespolizeirevier Kempen gebracht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf der Dienststelle hat die Bundespolizei den Mann in das Gefängnis in Willich eingeliefert, da er die fällige Geldstrafe nicht bezahlen konnte.

%d Bloggern gefällt das: