Werbeanzeigen

„Congo Calling“: Auftakt zu „Neue Heimat. Neue Zukunft“

Der Dokumentarfilm „Congo Calling“ erzählt die Geschichten dreier Entwicklungshelfer aus Europa, die im Herzen des Krisengebiets im Osten der Demokratischen Republik Kongo arbeiten. Das ZDF zeigt den Film von Stephan Hilpert (Buch und Regie) am Montag, 11. November 2019, 0.15 Uhr, auf dem Sendeplatz des Kleinen Fernsehspiels und ab Sonntag, 10. November 2019, 10.00 Uhr, drei Monate lang in der ZDFmediathek.

„Congo Calling“ ist der Auftaktfilm des thematischen Schwerpunktes „Neue Heimat. Neue Zukunft“ im ZDF und in der ZDFmediathek (http://doku.zdf.de). Darin geht es hauptsächlich um das Ankommen und die Integration von Menschen aus anderen Ländern in Deutschland, um ihre Erfolge und die Hindernisse, die zu überwinden sind. Im Fokus des Films „Congo Calling“ steht die Situation in einem Herkunftsland.

Der deutsche Entwicklungshelfer Peter wird nach 30 Jahren in Afrika in den Ruhestand versetzt. Peter hat den Glauben an die Wirksamkeit ausländischer Hilfsprojekte noch nicht verloren und sucht dringend nach einem Job im Kongo. Zurück nach Deutschland will er auf keinen Fall. Die junge Belgierin Anne-Laure dagegen stellt den Sinn der europäischen Entwicklungshilfe komplett infrage. Sie hat ihre Stelle als Entwicklungshelferin aufgegeben und kämpft nun mit ihrem regimekritischen Freund Fred und anderen Einheimischen für eine bessere Zukunft des Landes.

Der junge spanische Wissenschaftler Raúl startet ein neues Forschungsprojekt über Rebellengruppen im Land, muss aber feststellen, dass die Forschungsgelder seine kongolesischen Mitarbeiter in Versuchung führen. Denn wo die Menschen so arm sind, dass sie jede Möglichkeit zu überleben ergreifen müssen, ist schnelles Geld am Ende wichtiger als alles andere.

In drei sehr persönlichen Geschichten hinterfragt „Congo Calling“ die scheinbar eindeutig verteilten Abhängigkeitsverhältnisse zwischen den einheimischen Hilfsempfängern und den ausländischen Helfern – und erzählt ganz nebenbei von der Liebe, vom Altern und der Suche nach dem richtigen Platz im Leben.

Im Rahmen des Schwerpunkts „Neue Heimat. Neue Zukunft“ werden auch die folgenden Dokumentarfilme im ZDF-Programm und in der ZDFmediathek gezeigt: „37°: Dann wäre ich ein gemachter Mann“ (ZDF: Montag, 12. November 2019, 22.15 Uhr; ab 8.00 Uhr in der ZDFmediathek) sowie „Auf dünnem Eis – Die Asylentscheider“ (ZDF: 18. November 2019, 0.35 Uhrab 17. November in der ZDFmediathek).

Eine Übersicht der Filme, die nur in der ZDFmediathek abrufbar sind, ist hier zu finden: https://presseportal.zdf.de/pm/neue-heimat-neue-zukunft/

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: