Corona: 13.427 Infektionen, Inzidenz 10,5, Erstimpfungen wieder möglich

(pen) Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es 13.427 bestätigte Corona-Fälle (Stand Sonntag, 19. Juni). Die Zahl der Infektionen ist innerhalb der letzten 24 Stunden um 3 gestiegen. 114 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 65 nachweislich von einer Virusvariante betroffen. 12.951 Menschen gelten als genesen.
Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt im Kreisgebiet bei 10,5 (Vortag 10,5).
Die aktuell 114 Erkrankten wohnen in Ennepetal (31/23 nachweislich mit Virusvariante), Gevelsberg (9/5), Hattingen (14/8), Herdecke (1/1), Schwelm (7/3), Sprockhövel (4/1), Wetter (4/2) und Witten (44/22). In Breckerfeld ist derzeit niemand nachweislich an einer Corona-Infektion erkrankt.
Die Gesundeten kommen aus Breckerfeld (372), Ennepetal (1.262), Gevelsberg (1.324), Hattingen (2.102), Herdecke (840), Schwelm (1.313), Sprockhövel (840), Wetter (937) und Witten (3.961).
Im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion sind im Ennepe-Ruhr-Kreis 362 Personen verstorben. Die Todesfälle verteilen sich wie folgt auf die kreisangehörigen Städte: Breckerfeld (10), Ennepetal (19), Gevelsberg (26), Hattingen (76), Herdecke (39), Schwelm (31), Sprockhövel (21), Wetter (10) und Witten (130).
Details zu den im Ennepe-Ruhr-Kreis aktuell geltenden Regelungen finden sich in grafischer Form auf der Internetseite der Kreisverwaltung (www.en-kreis.de), tabellarisch unter www.mags.nrw/coronavirus-regeln-nrw.
Wie NRW-weit gilt auch für das Impfzentrum des Ennepe-Ruhr-Kreises: Es steht wieder Impfstoff zur Verfügung, um Erstimpfungen anbieten zu können. Der Anfang Juni verkündete zwischenzeitliche Stopp endet am Donnerstag, 24. Juni. Bis Sonntag, 27. Juni, können täglich 400 Termine vergeben werden, in der vom 28. Juni bis 4. Juli kann dann mit 420 BioNtech-Dosen pro Tag geplant werden. Termine sind ab Mittwoch, 23. Juni, ausschließlich über das System der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (Telefon 0800/116117 02, Internet www.116117.de) buchbar.
An der nach wie vor im Fokus des Gesundheitsamts stehenden Hellweg-Grundschule in Witten kehren morgen die Kinder in die Schule zurück, in deren Klassen es keine Corona-Fälle gegeben hat. Parallel laufen weitere Abstrichaktionen und der offene Ganztag bleibt geschlossen. Insgesamt sind an der Schule bislang 8 Kinder positiv auf das Corona-Virus getestet worden.
Stichwort Einrichtungen mit positiven Fällen oder Verdachtsfällen
Schulen
Ennepetal
Reichenbach-Gymnasium, Sekundarschule Ennepetal Breslauer
Hattingen
Berufskolleg Hattingen
Wetter
Oberlin-Förderschule
Witten
Grundschule Hellwegschule
Kindertageseinrichtungen
Schwelm
AWO Familienzentrum Grothestraße 2
%d Bloggern gefällt das: