#Corona: 142 Münsteranerinnen und Münsteraner aktuell infiziert

Münster (SMS) Aktuell gelten 142 Münsteranerinnen und Münsteraner als infiziert. Die Gesamtzahl labordiagnostisch bestätigter Corona-Fälle im Stadtgebiet ist auf 1.233 gestiegen. Davon sind 1.078 (+16) Patienten wieder genesen. 13 Personen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, sind gestorben. Die Neuinfektionen verteilen sich auf Samstag 25, Sonntag 17 und heute 12.
Dieser erhebliche Anstieg an diesem Wochenende ist ganz überwiegend im familiären bzw. privaten Umfeld der Menschen verortet. In der Hauptsache sind 80er und 90er Jahrgänge betroffen, allerdings haben sich auch einige Personen älterer Jahrgänge infiziert. Ein konzentriertes Ausbruchsgeschehen ist nicht zu verzeichnen; die Infektionen sind über das Stadtgebiet verteilt.
Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer zur Lage: „Die Stadt Münster hat die Gesamtentwicklung und hier auch den sogenannten ,Inzidenzwert‘ sehr genau im Blick. Sollte der Wert ein kritisches Maß erreichen, reagiert der Krisenstab der Stadt kurzfristig mit Gegenmaßnahmen – wir sind vorbereitet.“ Wird der Grenzwert von 35 oder 50 Neuansteckungen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen überschritten, gelten zudem sofort die bereits bekannten Obergrenzen für die Teilnehmerzahl bei Feiern. Weitere Einschränkungen sind möglich und sollen teilweise landesseitig vorgegeben werden.
Das Eröffnungswochenende im „Freizeitpark“ verlief unauffällig; das mit der Stadt Münster abgestimmte Hygiene- und Sicherheitskonzept auf dem Schlossplatz wird von allen Beteiligten – also Schaustellbetrieben und rund 10.000 Gästen – sehr gut umgesetzt. Derweil wurde am Wochenende ein Prostitutionsbetrieb in Münsters Süden aufgrund erheblicher Mängel mit sofortiger Wirkung geschlossen.
Dr. med Norbert Schulze Kalthoff, Leiter des Gesundheitsamtes Münster, gibt in einem aktuellen Video wichtige Hinweise für Reisen während der Herbstferien:  https://www.youtube.com/watch?v=7ierOrnakXk&t
Weitere Informationen, so beispielsweise zur Reiserückkehr oder Quarantäne, gibt es unter muenster.de/corona_faq
Reiserückkehrer nutzen für ihre Meldung bitte ausschließlich die E-Mail-Adresse reiserueckkehrer@stadt-muenster.de
Bürgerinnen und Bürger, die Fragen zu Corona haben sollten, wenden sich bitte grundsätzlich an die städtische Hotline unter Tel. 02 51/4 92-10 77. Für alle, die lieber schreiben (oder für den Fall, dass die Telefon-Hotline belegt ist), gibt es die E-Mail-Adresse corona@stadt-muenster.de. Die Stadt weist darauf hin, dass derzeit eine sehr hohe Informationsnachfrage besteht, deshalb könne es zu zeitlichen Verzögerungen in der Beantwortung kommen.
%d Bloggern gefällt das: