Corona: 2 weitere Todesfälle, Inzidenz 444,4

(pen). In den vergangenen 7 Tagen sind im Ennepe-Ruhr-Kreis 2.085 Neuinfektionen mit Corona gemeldet worden. Die Gesamtzahl der bestätigten Corona-Fälle seit Pandemiebeginn ist damit auf 88.059 gestiegen.
Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt laut Robert-Koch-Institut bei 444,4.
Die Zahlen der Neuinfektionen der vergangenen 7 Tage lauten in den kreisangehörigen Städten wie folgt: Breckerfeld 73, Ennepetal 155, Gevelsberg 118, Hattingen 255, Herdecke 77, Schwelm 119, Sprockhövel 128, Wetter 92, Witten 434.
In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 66 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Davon wird niemand intensivmedizinisch betreut oder beatmet.
Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit Corona ist im Ennepe-Ruhr-Kreis um 2 auf 565 gestiegen. Verstorben sind eine 92-jährige Bewohnerin der Chelonia Rosenthalresidenz in Witten sowie ein 83-jähriger Bewohner des Katholischen Altenzentrums St. Josefshaus in Witten-Herbede. Die Gesamtzahl aller Todesfälle seit Pandemiebeginn setzt sich wie folgt zusammen: Breckerfeld (11), Ennepetal (43), Gevelsberg (41), Hattingen (102), Herdecke (52), Schwelm (65), Sprockhövel (32), Wetter (27) und Witten (192).
Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen von Corona-Patienten in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt in Nordrhein-Westfalen bei 6,69. Landesweit sind 4,82 Prozent aller betreibbaren Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt.
Die nächste Corona-Statistik veröffentlicht der Ennepe-Ruhr-Kreis am Mittwoch, 6. Juli. Wer sich täglich über die Inzidenz im Kreisgebiet informieren möchte, hat dazu auf den Internetseiten des Robert-Koch-Instituts und des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen Gelegenheit. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz und die Belegung der Intensivbetten mit Corona-Patienten in NRW sind unter www.mags.nrw nachzulesen.
Stichwort Einrichtungen
In den vergangenen sieben Tagen ist es in 12 Kindertageseinrichtungen im Kreisgebiet zu Corona-Ausbrüchen gekommen, 22 weitere haben Einzelfälle gemeldet. Besonders betroffen sind die städtische Kita Wemerstraße in Witten (11 Fälle), die evangelische Kita „Unterm Regenbogen“ (9) sowie die städtische Natur-Kita Schee in Sprockhövel (7).
Während der Sommerferien entfällt die Berichterstattung über die Corona-Lage an Schulen.
Die folgenden Einrichtungen sind von mindestens 2 bestätigten Corona-Fällen betroffen, es handelt sich jedoch nicht zwangsläufig um ein Ausbruchsgeschehen.
Pflegeheime / Service-Wohnen / Tagespflege
Hattingen
Seniorenzentrum St. Mauritius
Witten
St. Josefshaus Herbede
Eingliederungshilfen
Hattingen
Haus Theresia
Schwelm
Christian-Ehlhardt-Haus
Krankenhäuser
Hattingen
Evangelisches Krankenhaus
Witten
Evangelisches Krankenhaus
%d Bloggern gefällt das: