Corona-Abstrichzentrum Fläminghalle geschlossen

Geschlossen wurde das Corona-Abstrichzentrum in der Luckenwalder Fläminghalle. Wer einen Rachenabstrich vornehmen lassen muss, der sollte sich ab sofort an seine Hausarztpraxis wenden. Kann dort kein Abstrich vorgenommen werden, besteht die Möglichkeit einer Überweisung in die Praxis Weber in der Luckenwalder Schützenstraße 58 A. Dort werden montags, dienstags und donnerstags in der Zeit von 12 bis 13 Uhr Rachenabstriche vorgenommen.

Im Krankenhaus Ludwigfelde werden Rachenabstriche in begründeten Verdachtsfällen montags bis freitags in der Zeit von 14 bis 15 Uhr durchgeführt. An Wochenenden und Feiertagen steht für dringende Fälle die Notaufnahme des Ludwigsfelder Krankenhauses zur Verfügung.

Das Abstrichzentrum in der Fläminghalle Luckenwalde wurde auf Entscheidung der Kassenärztlichen Vereinigung geschlossen. Grund dafür sind die stark rückläufigen Zahlen. In der Fläminghalle sind vom 24. März bis 29. Mai 2020 insgesamt 456 Rachenabstriche genommen worden. Während in Spitzenzeiten bis zu 28 Tests am Tag durchgeführt wurden, waren es in der letzten Mai-Woche noch durchschnittlich 6 pro Tag.

%d Bloggern gefällt das: