Corona: Drei weitere Fälle am Donnerstag

Aktuell keine Bewohner mehr von Seniorenheimen nachweislich erkrankt
Kreis Viersen. Dem Kreis Viersen sind am Donnerstag, 28. Mai, drei weitere Personen gemeldet worden, die sich nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben. In den vergangenen sieben Tagen gab es im Kreis Viersen vier neue Fälle je 100.000 Einwohner.
Die aktuellen Fallzahlen im Überblick (Stand 28. Mai, 16 Uhr):
710 bekannte Fälle im Kreis Viersen seit Beginn der Corona-Pandemie.
61 Personen davon aktuell infiziert
614 Genesene
35 Verstorbene
42 Kontaktpersonen in häuslicher Isolierung
Die aktuellen Fallzahlen aus den betroffenen Pflegeheimen:
In den Seniorenheimen des Kreises gibt es aktuell keine nachgewiesenen Infektionsfälle unter den Bewohnern.
Tönisvorst: Sieben Mitarbeiter sind positiv getestet. Sie befinden sich in häuslicher Isolation.
Die nachgewiesenen Fälle aus dem Kreis Viersen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden:
Kommune
bestätigte Fälle
Genesene
verstorben
Brüggen
18
18
0
Grefrath
25
24
0
Kempen
119
116
0
Nettetal
50
43
2
Niederkrüchten
90
78
11
Schwalmtal
38
25
1
Tönisvorst
115
85
8
Viersen
129
117
5
Willich
126
108
8
o. Angabe
0
0
0
Gesamt
710
614
35
In Einzelfällen können Laborergebnisse in der Tabelle vorläufig einer falschen Kommune zugeordnet worden sein. Die bestätigten Fälle werden dann nachträglich bereinigt berichtet.
%d Bloggern gefällt das: