Corona-Jahr mit Brandenburger Kinderaugen: Woidke und Ernst eröffnen Ausstellung mit Gewinnerbildern des Malwettbewerbs zum Kindertag „Mein Jahr 2020“

Ein Blick auf das vergangene Jahr mit Brandenburger Kinderaugen: Ministerpräsident Dietmar Woidke und Bildungsministerin Britta Ernst haben heute die Ausstellung mit den Siegerbildern des Malwettbewerbs `Mein Jahr 2020` in der Potsdamer Staatskanzlei eröffnet. Aus weit mehr als 2.400 Einsendungen hatte eine Jury die 21 besten Kunstwerke ermittelt. Die siegreichen Grundschul-Kinder wurden zur Eröffnung eingeladen. Sie erhalten ein Tablet. Zudem wurde die Klasse 5a der Puschkin-Grundschule Angermünde für ihr Gemeinschaftsprojekt `Würfel dich gesund` ausgezeichnet. Für alle Teilnehmenden gibt es den Brandenburger Familienpass, der in den nächsten Tagen zugesandt wird.

 

Woidke und Ernst hatten den Malwettbewerb zum Internationalen Kindertag am 1. Juni ausgelobt, da das Kinderfest in der Staatskanzlei mit 100 Grundschulkindern coronabedingt abgesagt werden musste. Eingegangen sind Zeichnungen, gemalte Bilder und Collagen, aber auch Kalender, ein Buchprojekt und eine Skulptur.

Ministerpräsident Woidke sagte zur Eröffnung: „Der Wettbewerb war eine gute Alternative für unser abgesagtes Kinderfest. Uns haben so viele liebevoll gestaltete Kunstwerke erreicht, die deutlich gemacht haben, wie die Mädchen und Jungen das Jahr erlebt haben und welche Spuren es hinterlassen hat. Das hat mich zutiefst beeindruckt und stellenweise auch sehr nachdenklich gemacht. Zum einen auf sehr vielfältige Art und Weise die Botschaft: `Wir lassen uns nicht unterkriegen`, aber auch weinende Kinderaugen, fies lachende Corona-Viren, die die Welt erobern, allein am gedeckten Geburtstagstisch, Homeschooling-Alltag oder leere Schulhöfe – all das war Gegenstand eurer wunderbaren Kunstwerke. Wir erleben eine ganz besondere Ausstellung, die viel erzählt und auch ein Stück Geschichte ist.“

Bildungsministerin Ernst betonte: „Ich freue mich über die große Resonanz auf unseren Aufruf. Es ist berührend zu sehen, wie das „Corona-Jahr“ aus Kinderaugen gesehen wird. Bei so vielen kreativen Arbeiten fiel die Auswahl der Siegerbilder sehr, sehr schwer. Deshalb freue ich mich, dass es nicht nur diese Ausstellung gibt, sondern eine Vielzahl der Bilder auch im Internet zu sehen sein wird. Herzlichen Dank an alle, die unserem Aufruf gefolgt sind und uns an ihrem Jahr 2020 in dieser Form teilhaben lassen.“

Aufgerufen waren alle Brandenburger Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren. Damit auch die Kleinsten eine Chance auf einen Gewinn hatten, wurden die Einsendungen in 7 Kategorien entsprechend der Altersklassen 6 bis 12 unterteilt. Die Gewinner der einzelnen Kategorien sind:

 

Kategorie 1 (6 Jahre):

Aurelian aus Brück

Malou aus Potsdam

Leonora aus Stahnsdorf

Kategorie 2 (7 Jahre):

Bennett Willi aus Neuzelle/OT Steinsdorf

Mara aus Neuenhagen

Salam aus Potsdam

Kategorie 3 (8 Jahre):

Tim aus Neuzelle

Marie aus Zeuthen

Tammo aus Stahnsdorf

Kategorie 4 (9 Jahre):

Carlo aus Potsdam

Lennet aus Stahnsdorf

Charlotte aus Teltow

Kategorie 5 (10 Jahre):

Sophie-Elisabeth aus Königs Wusterhausen

Elodie aus Petershagen

Franz aus Teltow

Kategorie 6 (11 Jahre):

Johanna aus Potsdam-Golm

Marie aus Großbeeren

Tim aus Teltow

Kategorie 7 (12 Jahre):

Florian aus Schwedt

Luise aus Booßen

Helene aus dem Boitzenburger Land/OT Wichmannsdorf

Kategorie Gemeinschaftsprojekt:

Puschkin Grundschule Angermünde

Eine große Auswahl der eingereichten Arbeiten ist ab sofort auf www.brandenburg.de zu sehen.

%d Bloggern gefällt das: