Corona: Siebter Todesfall im Landkreis Leer

80-jähriger Mann an Folgen der Infektion gestorben
Im Zusammenhang mit dem Coronavirus gibt es einen weiteren Todesfall im Landkreis Leer: Ein 80 Jahre alter Mann aus dem Kreisgebiet ist an den Folgen der Infektion gestorben. Es ist der siebte Todesfall seit der ersten bestätigen Infektion Anfang März.
Übers Wochenende und am Montag wurden dem Gesundheitsamt des Landkreises Leer insgesamt 19 weitere Neuinfektionen gemeldet. Es gibt bisher 365 bestätigte Fälle, in denen sich Menschen nachweislich angesteckt haben; davon gelten 300 Personen als genesen, 58 sind aktuell infiziert, sieben verstorben. In Quarantäne befinden sich insgesamt 379 Personen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 31,62.
%d Bloggern gefällt das: