Corona-Update – Bisher rund 8500 Corona-Impfungen in den havelländischen Impfzentren

Termine nur bei gültiger Impfberechtigung buchen

Im Impfzentrum des Landkreises Havelland in Falkensee sind seit der Eröffnung am 1. April mehr als 6.400 Menschen mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer gegen das Coronavirus geimpft worden. Im zweiten havelländischen Impfzentrum in Rathenow, das seit dem 14. April in Betrieb ist, gab es bisher mehr als 2000 Corona-Schutzimpfungen, ebenfalls vom Impfstoffhersteller Biontech/Pfizer. „Das Feedback ist durchweg positiv aus der Bevölkerung, das freut uns sehr“, erläutert Oliver Herrmann, Leiter des Pandemiebereiches bei den Johannitern im Regionalverband Brandenburg-Nordwest, die beide Impfzentren im Auftrag des Landkreises betreiben.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. und der Landkreis Havelland weisen jedoch noch einmal darauf hin, dass nur Termine für impfberechtigte Personengruppen wahrgenommen werden können und davon abzusehen ist Termine ohne eine gültige Impfberechtigung oder Arbeitgeberbescheinigung zu buchen. Herrmann erklärt: „In den Impfzentren werden die Berechtigung zum Impfen und der entsprechende Nachweis dazu immer überprüft. Stellen wir vor Ort fest, dass keine Impfberechtigung nach Bundesimpfverordnung vorliegt oder ist die Arbeitgeberbescheinigung falsch ausgestellt, werden die Menschen ohne eine Impfung wieder nach Hause geschickt, was natürlich zu Unmut führt und Termine für tatsächlich Impfberechtigte blockiert.“

Aktuell können sich im Land Brandenburg alle Personen der Priorisierungsstufe 1 („höchste Priorität“) und alle Personen der Priorisierungsstufe 2 („hohe Priorität“) im Alter ab 18 sowie erste Personengruppen (!) der Priorisierungsstufe 3 („erhöhte Priorität“) im Alter ab 18 impfen lassen. Auf der Internetseite des Landes Brandenburg www.brandenburg-impft.de kann detailliert nachgelesen werden, wer zu den impfberechtigten Personen gehört. Wer mit einer Bescheinigung vom Arbeitgeber kommt, muss zwingend das vom Arbeitgeber ausgefüllte Formular „Arbeitgeber- und Dienstherrnbescheinigung“ des Landes Brandenburg vorlegen. Eine selbst formulierte Bescheinigung wird in den Impfzentren nicht angenommen.

Wie läuft die Impfung im Impfzentrum ab?

Insgesamt ist mit einem Zeitaufwand von circa 1 bis 1,5 Stunden zu rechnen. Nach der Terminvergabe über das Online-Portal www.impfterminservice.de/impftermine werden im Impfzentrum zunächst die Identität und Impfberechtigung überprüft. Es folgen Informationen zum Lesen und das Aufklärungsgespräch mit einem Arzt, bevor es zur eigentlichen Impfung kommt. Die Impfung wird durch medizinisches Personal bzw. Ärzte vorgenommen und im Impfpass dokumentiert. Liegt kein Impfpass vor, dann stellen die Mitarbeitenden vor Ort eine Impfbescheinigung aus. Anschließend erfolgt eine 30-minütige Wartezeit im Nachbeobachtungsbereich, um bei möglichen Impfreaktionen handeln zu können. Das kommt allerdings sehr selten vor. Abschließend geht es zur Abmeldung, wo auch kontrolliert wird, ob ein zweiter Impftermin gebucht ist.

Im Landkreis Havelland sind mit Stand vom Freitag, den 7. Mai 2021, seit Beginn der Corona-Pandemie insgesamt 5943 Personen positiv auf Covid-19 getestet worden. Das sind 144 mehr als am Freitag der Vorwoche. Insgesamt gelten 5489 Personen inzwischen als genesen (Vorwoche: 5278), 176 Havelländer sind mit Covid-19 verstorben (Vorwoche: 175). Damit sind aktuell 278 Havelländer nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Vorwoche: 346). Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 88,35 (Vorwoche: 101,84).

Im Zusammenhang mit den Corona-Neuinfektionen der zurückliegenden Woche wurden durch das havelländische Gesundheitsamt 419 Kontaktpersonen unter Quarantäne gestellt. Insgesamt werden im Havelland aktuell täglich 745 Personen in Quarantäne telefonisch betreut. Corona-Fälle in Gemeinschaftseinrichtungen sind zuletzt in Seniorenpflegeeinrichtungen in Premnitz und Rathenow, in einem Hort in Dallgow-Döberitz sowie in einem Betrieb in Rathenow aufgetreten.

Weitere Informationen zum Coronavirus hat der Landkreis Havelland auf seiner Internetseite unter www.havelland.de/coronavirus zusammengestellt.

%d Bloggern gefällt das: