Corona-Virus: 110 Neuinfizierte, 72 Genesene, 55 stationär

Hochsauerlandkreis. Nach dem Wochenende verzeichnet die Statistik des Kreisgesundheitsamtes am Montag, 8. Februar, 9 Uhr, kreisweit 110 Neuinfizierte und 72 Genesene. Die 7-Tage-Indizienz beträgt 87,4 (Stand: 8. Februar, 0 Uhr).
Insgesamt sind es damit aktuell 346 Infizierte, 4.952 Genesene sowie 5.413 bestätigte Fälle. Stationär werden 55 Personen behandelt, 17 intensivmedizinisch und davon werden acht Personen beatmet.
Der Hochsauerlandkreis muss einen weiteren Todesfall vermelden. Am 4. Februar ist ein 66-jähriger Mann aus Olsberg gestorben. Damit sind es jetzt 115 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion.
In den vergangenen Tagen hat es sechs Nachweise der britischen Variante des Corona-Virus gegeben. Es handelt sich um Einzelfälle, die nicht in einem Zusammenhang stehen und über das Kreisgebiet verteilt sind. Die Fälle wurden bestimmt im Rahmen der gesetzlich vorgegebenen Sequenzierungsuntersuchung einer positiven PCR-Testung. Ungefähr sechs Prozent der Proben sind bundesweit diesbezüglich positiv. Somit ist auch in der nächsten Zeit mit weiteren positiven Nachweisen von Mutanten zu rechnen.
Betroffen sind derzeit zwei Krankenhäuser, zwei Pflegeeinrichtungen und drei Ambulante Dienste. Die erhöhten Fallzahlen in den Stadtgebieten Arnsberg und Sundern ergeben sich weiterhin aus den bekannten Infektionsgeschehen.
Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (141), Bestwig (4), Brilon (17), Eslohe (5), Hallenberg (4), Marsberg (9), Medebach (6), Meschede (14), Olsberg (25), Schmallenberg (16), Sundern (102) und Winterberg (3).
%d Bloggern gefällt das: