Corona-Virus: 139 Neuinfizierte, 18 Genesene, 8 stationär

Über 90 Prozent Reiserückkehrer bei Neuinfektionen
Hochsauerlandkreis. Über das Wochenende gab es mit Stand von Montag, 23. August, 9 Uhr, kreisweit 139 Neuinfizierte und 18 Genesene. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt 77,0 (Stand 23. August, 0 Uhr).
Damit sind es aktuell 286 Infizierte, 9.888 Genesene sowie 203 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden acht Personen behandelt, zwei intensivmedizinisch und beatmet. Es gibt nach wie vor keine Belastung der Krankenhäuser mit Corona-Erkrankten im HSK. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 10.377.
Betroffen sind elf Schulen und eine schulische Einrichtung sowie eine Pflegeeinrichtung. In den meisten Schulen gibt es lediglich eine positiv getestete Person, in einer sind es zwei und in einer vier. Allerdings musste in drei Schulen für eine große Anzahl Personen Quarantäne angeordnet werden (77, 75 und 19 Personen). Es handelt sich um die Johannesgrundschule in Sundern, das Gymnasium der Benediktiner in Meschede und die Grundschule Müggenberg-Rusch in Arnsberg-Neheim. Die sogenannte Sitznachbarn-Regel konnte in diesen Fällen nicht angewendet werden, da der Klassenverband nicht eingehalten wurde. Beispiele dafür sind Klassenfahrten und sonstige innerschulische Aktivitäten über den eigentlichen Unterricht hinaus (keine festen Sitzplätze im Klassenverband). Geimpfte Kinder ab zwölf Jahren unterliegen nicht den Quarantäneregeln, auch nicht bei der Deltavariante.
Insgesamt lassen sich die hohen Zahlen von positiv Getesteten zu über 90 Prozent auf Reiserückkehrer zurückführen.
Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (110), Bestwig (8), Brilon (25), Eslohe (2), Hallenberg (1), Marsberg (14), Medebach (4), Meschede (52), Olsberg (3), Schmallenberg (25), Sundern (38) und Winterberg (4).
%d Bloggern gefällt das: