Coronainfektion bei Jugendaustausch – Gruppe auf dem Weg zurück nach Oberhavel

Coronainfektionsfälle bei Jugendaustausch in polnischem Partnerlandkreis
Landkreis holt alle Jugendlichen und die Betreuer nach Hause / Fünf Jugendliche und
zwei Betreuerinnen infiziert

Auf Einladung des Landkreises waren am Samstag, 16.10.2021, zehn Jugendliche aus
Oberhavel zu einer einwöchigen internationalen Jugendbegegnung nach Roskosz ins polnische
Biala Podlaska aufgebrochen. Anfang der Woche wurde die Kreisverwaltung darüber informiert,
dass drei Jugendliche aus der Gruppe an Corona erkrankt sind. „Die Zahl der Infizierten hat sich
in den vergangenen 48 Stunden leider erhöht. Betroffen sind nun fünf Jugendliche und zwei
Betreuerinnen aus dem Fachbereich Jugend. Alle haben aktuell leichte Covid-19-Symptome und
es geht ihnen den Umständen entsprechend gut“, informiert Corona-Verwaltungsstableiterin
Kerstin Niendorf. Die gesamte Gruppe wurde vorsorglich unter Quarantäne gestellt.
Jugendliche auf dem Weg zurück nach Oberhavel
„Wir hatten die gesamte Woche über engen Kontakt zu den Jugendlichen und Betreuern, zum
Landrat und Gesundheitsamt vor Ort. Es war uns besonders wichtig, die Gruppe
schnellstmöglich wieder zurück nach Oberhavel zu holen. Es ist für jeden eine besondere
Situation und Herausforderung, während eines Auslandsaufenthaltes zu erkranken und sich
dabei ständig ändernden Gegebenheiten anpassen zu müssen“, so Niendorf. „Wir sind froh,
dass es uns gelungen ist, die erforderlichen Genehmigungen des polnischen Gesundheitsamtes
einzuholen. Die Johanniter sind bereits auf dem Weg nach Biała Podlaska. Je nach Verkehrslage
sollten die Betroffenen spätestens am Samstagvormittag in Oberhavel ankommen.“
Die Rückführung erfolgt als medizinischer Transport, so dass alle Insassen geschützt sind. Die
Quarantäne werden die Betroffenen in Oberhavel fortsetzen.
Bereits im Laufe des heutigen Freitags, 22.10.2021, kommen die ersten fünf Jugendlichen der
Gruppe in Oberhavel an. Sie waren vorsorglich in Quarantäne gestellt worden, weil sie als
Kontaktpersonen gelten. Ein PCR-Test war negativ. Für sie ist es möglich, sich nach fünf Tagen

%d Bloggern gefällt das: