Werbeanzeigen

Coronavirus fordert ein weiteres Leben in Märkisch-Oderland

Der Landkreis Märkisch-Oderland verzeichnet einen zweiten COVID-19 Todesfall. Am Donnerstag ist ein 83 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Märkisch-Oderland im Krankenhaus in Strausberg verstorben.

Landrat Gernot Schmidt und der Katastrophenschutzstab des Landkreises sprechen den Angehörigen ihr Mitgefühl und Beileid aus.

Der Verstorbene gehörte altersbedingt zur Corona-Risikogruppe. Im Zuge eines Patienten-Screening im Krankenhaus wurde der Mann positiv auf das Virus getestet. Er hatte keine typischen Symptome geäußert, die auf die Erkrankung COVID-19 schließen ließ.

Mit Stand von Donnerstag, 16.04.2020, gibt es im Landkreis 148 bestätigte Covid-19 Fälle. Das sind drei mehr im Vergleich zum Vortag. 9 Personen werden derzeit im Krankenhaus behandelt. 79 Personen sind bereits wieder genesen und zwei verstorben.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: