Werbeanzeigen

#Cottbus: 3,18 Promille +++ Radfahrer verletzt +++ Blechschäden +++ Schlangenlinien in Sachsendorf

Blechschäden – Ein Blechschaden in Höhe von rund 4.000 Euro war das Resultat eines Verkehrsunfalls am frühen Dienstagnachmittag. In der Gelsenkirchener Allee waren ein OPEL-Kleinwagen und ein PKW RENAULT zusammengestoßen. Mit einem Schaden von rund 3.000 Euro trennten sich ein PKW HONDA und ein LKW nach einem Zusammenstoß gegen 15:00 Uhr in der Madlower Chaussee. Verletzt wurde bei diesen Unfällen niemand und die Fahrzeuge blieben fahrbereit.

 

3,18 Promille – Aufmerksame Verkehrsteilnehmer informierten die Polizei am Dienstag gegen 13:00 Uhr über einen alkoholisierten Autofahrer in der Kolkwitzer Straße. Der 51-Jährige, der schon nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, hatte 3,18 Promille geladen. Eine beweissichernde Blutprobe wurde veranlasst.

 

Radfahrer verletzt – Ein 14 Jahre alter Radfahrer wurde am Dienstagnachmittag in der Spremberger Vorstadt bei einem Verkehrsunfall verletzt. In der Ottilienstraße war ein PKW VW gegen 15:45 Uhr mit dem jugendlichen Radler kollidiert, der umgehend ins CTK gebracht werden musste. Zudem entstand ein Schaden von über 1.500 Euro.

 

Schlangenlinien in Sachsendorf – Ein hinlänglich polizeilich bekannter 43-jähriger Radfahrer war am Dienstagabend in Sachsendorf unterwegs. Passanten hatten die Polizei gegen 20:40 Uhr informiert, weil sie den offensichtlich stark alkoholisierten Mann auf der Lipezker Straße in Schlangenlinien fahrend beobachtet hatten. Die Beamten stoppten den Mann. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,75 Promille, so dass eine beweissichernde Blutprobe veranlasst wurde. Sein Rad wurde sichergestellt und er verbrachte die Nacht zum Schutz der eigenen Person im Polizeigewahrsam.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: