#Cottbus: Angebranntes Essen +++ Polizeibeamte angegriffen +++ Feuerwehr löscht Brand in Wohnung +++ Fensterscheibe zerstört

Polizeibeamte angegriffen – Sonntagfrüh wurde die Polizei gegen 01:30 Uhr über ruhestörenden Lärm und das Zünden von Feuerwerk aus einer Wohnung an der Stadtpromenade informiert. In der Wohnung stellten die Polizeibeamten insgesamt neun Personen im Alter von 18 bis 46 Jahren fest. Die 33 Jahre alte Wohnungsinhaberin verhielt sich gegenüber den Polizeibeamten aggressiv und lehnte die Identitätsfeststellung ab. Im Laufe des Gesprächs griff ein 35-jähriger Anwesender unvermittelt einen Polizeibeamten an, so dass dieser stürzte. In der Folge kniete sich der Mann umgehend auf den Polizisten und würgte ihn. Erst durch den Einsatz von Pfefferspray wurde der Angriff gestoppt. Die 33-jährige Frau und der 35-jährige Mann wurden daraufhin in Gewahrsam genommen. Atemalkoholtests ergaben Werte von 1,58 und 1,77 Promille, daher wurden zur Beweissicherung Blutproben veranlasst. Von den weiteren Personen wurden die Identitäten festgestellt. Die Kriminalpolizei führt Ermittlungen wegen Widerstands gegen und tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte. Das Gesundheitsamt wurde über die Verstöße gegen die Eindämmungsverordnung informiert.

 

Angebranntes Essen – Feuerwehr und Polizei wurden am Sonntag gegen 14:30 Uhr in die Leipziger Straße gerufen, da der Rauchmelder in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses angesprungen war. In der Wohnung stellte die Feuerwehr fest, dass angebranntes Essen für die Rauchentwicklung verantwortlich war. Zu einem Brand war es nicht gekommen und auch die Wohnungsinhaber blieben unverletzt.

Fensterscheibe zerstört – Bisher unbekannte Täter hatten die Scheibe eines Imbisses an der Straße der Jugend zerstört, wie der Polizei Sonntagnachmittag mitgeteilt wurde. Aus den Räumen wurde nichts entwendet. Die Schäden wurden mit rund 200 Euro beziffert.

Feuerwehr löscht Brand in Wohnung – Feuerwehr und Polizei wurden am Sonntag gegen 15:00 Uhr in die Albert-Schweitzer-Straße gerufen, da Anwohner Feuer in einer Wohnung bemerkt hatten. Aus bislang unbekannter Ursache war ein Sofa in Brand geraten. Durch den Einsatz der Feuerwehr konnte eine Ausbreitung des Brandes verhindert und der 62-jährige Bewohner gerettet werden. Mit einer Rauchgasvergiftung wurde der Mann durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

%d Bloggern gefällt das: