Cottbus/Chóśebuz: Corona – 237 neue Infektionen – 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 610

Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Covid-19-Infektionen in
Cottbus/Chóśebuz ist seit Beginn der Pandemie auf kumuliert 15.509
gestiegen. Das sind 237 Neuinfektionen mehr als am Vortag.
Die 7-Tage-Inzidenz – also die Zahl der Neuinfektionen binnen sieben Tagen
auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner – liegt bei 610.
Für Cottbus/Chóśebuz sind aktuell insgesamt 133 Fälle der Omikron-Variante
nachgewiesen. Das Gesundheitsamt geht jedoch weiterhin von einer
erheblichen Dunkelziffer aus.
266 Personen sind seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit dem
Virus verstorben.
Im Carl-Thiem-Klinikum werden 20 Patienten, die an Covid-19 erkrankt sind,
stationär behandelt, davon 11 auf der Intensivstation. Das Durchschnitts-Alter
der ITS-Patienten beträgt 57,5 Jahre.
Von diesen 20 Patienten sind 15 nicht geimpft, darunter 10 der 11 ITSPatienten.
Im Sana-Herzzentrum werden 7 Patienten, die an Covid-19 erkrankt sind,
stationär behandelt, davon 4 auf der Intensivstation (Stand: 18.01.2022).
Positiv getestet sind insgesamt 74 Kinder und 13 Mitarbeiterinnen bzw.
Mitarbeiter aus 26 Kitas bzw. Tagespflege sowie 1 Hort. Ebenfalls positive
PCR-Testergebnisse gibt es für 60 weitere Schülerinnen/Schüler aus 23
Schulen.
In Quarantäne befinden sich zudem weitere 279 Kinder aus 12
Kita/Tageseinrichtungen/Hort sowie 8 Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter und 17
Kita- bzw. Hortgruppen.

%d Bloggern gefällt das: