#Cottbus: Falsche Beamte +++ Blechschäden

Blechschäden – Nach einem Fehler beim Ausparken stieß ein 73-jähriger Autofahrer am frühen Mittwochnachmittag auf einem Parkplatz in der Sielower Chaussee mit seinem OPEL-Kleinwagen gegen einen Fußgänger und einen PKW BMW. Der 66 Jahre alte Passant verletzte sich leicht, wollte jedoch eigenständig einen Arzt aufsuchen. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von rund 2.500 Euro. Ein Blechschaden von rund 1.500 Euro war das Resultat eines Zusammenstoßes von einem SEAT und einem CHEVROLET beim Einparken gegen 16:15 Uhr im Werner-Seelenbinder-Ring. Alle beteiligten Autos blieben fahrbereit. Auf einem Parkplatz in der Blechenstraße kollidierten am Donnerstagmorgen ein VW-Kleinwagen und ein SEAT, weil ein Auto nicht richtig gegen das Wegrollen gesichert war. Schaden hier – rund 2.000 Euro. Gegen 09:00 Uhr gerieten ein HYUNDAI und ein RENAULT auf einem Parkplatz in der Gerhart-Hauptmann-Straße aneinander. Es blieb hier bei rund 1.000 Euro Schaden.

 

Falsche Beamte – Am Mittwochnachmittag und -abend wurden zwei 84 und 81 Jahre alte Rentner von Betrügern aufgesucht. Jeweils zwei unbekannte Männer stellten sich als Beamte und Amtspersonen vor und wollten bei den Senioren überprüfen, ob ihnen Bargeld fehle. Sehr geschickt verschafften sie sich Zugang zu den Wohnungen, lenkten die Mieter ab, durchsuchten die Räume nach Wertgegenständen und Geld. Während im ersten Fall nichts gestohlen wurde, entwendeten sie im zweiten Bares, ein Telefon und ein Handy. Ein Betrügerpaar sprach deutsch mit südeuropäischem Akzent, die anderen redeten hochdeutsch. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: