#Cottbus: Neue Betrugsmasche +++ Einbruch +++ Zusammenstöße +++ Vorfahrtunfall

Vorfahrtunfall – In der Makarenkostraße/Ecke Gelsenkirchener Allee kollidierten am Donnerstagnachmittag ein PKW SKODA und ein AUDI bei einem Vorfahrtunfall. Die beiden 20 und 31 Jahre alten Autofahrer mussten zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht werden. Mit einem Gesamtschaden von rund 6.500 Euro war ein Auto nicht mehr fahrbereit.

 

Neue Betrugsmasche – In einigen Cottbuser Briefkästen landeten am Donnerstag auffällige Postkarten mit einer Handynummer und einer persönlichen PIN. Auf den Karten, die ohne Absender versehen waren, stand die Bitte, diese Rufnummern schnellstmöglich zu kontaktieren, um wichtige private Angelegenheiten zu regeln. Offensichtlich handelt es sich dabei um eine weitere Betrugsmasche, mit der Ahnungslose durch dubiose Firmen in Kostenfallen gelockt und um ihr Geld gebracht werden sollen. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor diesen Betrugsversuchen und rät, Rückrufe zu unterlassen.

 

Einbruch – In der Nacht zum Freitag drangen Einbrecher gewaltsam in eine gewerbliche Einrichtung in der Ernst-Barlach-Straße ein. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten Bargeld sowie Getränke. Kriminaltechniker sicherten vor Ort zahlreiche Spuren.

 

Zusammenstöße – Nach Fehlern beim Rückwärtsfahren und Einparken stießen am Freitag gegen 08:00 Uhr jeweils zwei PKW in der Weinbergstraße sowie der Lübbenauer Straße zusammen. An den weiterhin fahrtüchtigen Autos entstanden Schäden von über 2.000 bzw. 5.000 Euro. Gegen 09:30 Uhr waren zwei PKW auf einem Parkplatz in der Sielower Chaussee an einem Auffahrunfall beteiligt. Schaden hier – rund 4.000 Euro.

%d Bloggern gefällt das: