Werbeanzeigen

#Cottbus: Polizeieinsatz zum (K)Carfreitag +++ Einbruch +++ Musikbox geraubt +++ PKW streift Linienbus +++ PKW vs. Laterne

Polizeieinsatz zum (K)Carfreitag – Am Karfreitag versammelten sich zum wiederholten Mal hunderte Autofans auf großen Parkplätzen in Cottbus, um ihre vierrädrigen Schmuckstücke auszustellen und mit ihren Fahrzeugen durch die Stadt zu fahren. Aus diesem Anlass führte die Polizeiinspektion Cottbus/Spree Neiße einen Polizeieinsatz durch. Es wurden in Zusammenarbeit mit der Stadt Cottbus Maßnahmen der Verkehrsüberwachung getroffen, um illegale Autorennen zu verhindern. So wurde auf ausgewählten Straßen im Stadtgebiet die Geschwindigkeit auf 30 km/h herabgesetzt. Durch mobile und stationäre Messanlagen konnten insgesamt 719 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt werden, davon 419 durch die Stadt. Spitzenreiter war ein Fahrzeugführer in der Sielower Landstraße mit 71km/h bei erlaubten 30km/h. Ihn erwartet jetzt ein Monat Fahrverbot, eine Geldstraße sowie ein Punkt in Flensburg. Weiterhin wurde bei den Kontrollen ein Einhandmesser aufgefunden, was einen Verstoß gegen das Waffengesetz darstellt, sowie ein Fahrzeugführer angetroffen, welcher ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war. 

Einbruch – In eine öffentliche Einrichtung in der Ewald-Haase-Straße drangen unbekannte Personen im Verlauf der Feiertage ein und durchwühlten die Räume. Ob etwas entwendet wurde, ist seit Bekanntwerden am Dienstagmorgen gegen 06:00 Uhr, Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

PKW vs. Laterne – Gegen 00:30 Uhr kollidierte am Dienstag auf dem Stadtring ein PKW SEAT mit einer Straßenlaterne, so dass diese in Schieflage geriet. Das Auto war nicht mehr fahrbereit, der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro.

Musikbox geraubt – Gegen 01:15 Uhr in der Nacht zum Sonntag wurde die Polizei in die Straße Am Seegraben gerufen. Dort lieferten sich drei Personen eine handfeste Auseinandersetzung, wobei dem 18-jährigen Geschädigten eine Musikbox gestohlen wurde. Im Zuge der Nahbereichsfahndung wurden zwei 16-Jährige festgestellt, denen die Tat zugeordnet werden konnte. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden sie ihren Erziehungsberechtigten übergeben, der 18-jährige Geschädigte musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

PKW streift Linienbus – Ein PKW OPEL streifte am Dienstag gegen 09:30 Uhr in der Thiemstraße einen Linienbus und entfernte sich anschließend vom Unfallort. Es entstand ein Schaden von etwa 2.000 Euro, die Polizei leitete Ermittlungen ein.

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: