#Cottbus: Ursache für Kellerbrand in der Mühlenstraße unklar

Aus noch ungeklärter Ursache ist es am Dienstagmittag in der Mühlenstraße
zu einem Kellerbrand gekommen. Die Feuerwehr war mit 29 Einsatzkräfte –
darunter 15 der Berufswehr und 15 der Freiwilligen Wehren aus Sandow,
Ströbitz und Schmellwitz – vor Ort.

In einem Mehrfamilienhaus waren in zwei Kellerboxen dort gelagerte
Gegenstände in Brand geraten. Dadurch kam es zu einer massiven
Verrauchung des gesamten Kellerbereiches und somit an mehreren Seiten
des Gebäudes zu sichtbarer Rauchentwicklung.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr begannen mit dem Löschangriff über den
Treppenraum des Gebäudes. Ein Angriffstrupp unter Atemschutz ging mit
einem C-Rohr durch den weitestgehend rauchfreien Treppenraum in den
Keller vor. Auf Grund der Größe des Gebäudes wurde ein zweiter Trupp unter
Atemschutz zur Unterstützung im Keller eingesetzt. Nach kurzer Zeit konnten
die brennenden Kellerboxen gelöscht werden. Das Gebäude wurde im
Anschluss mit mehreren Überdruckbelüftern belüftet. Danach konnten 3
betroffene Mieter zurück in ihre Wohnungen. Sie waren zwischenzeitlich von
einem Notarzt und Rettungssanitätern untersucht worden.

%d Bloggern gefällt das: