Werbeanzeigen

#Cottbus: Verdacht der schweren Brandstiftung – Zeugen gesucht

 In der Nacht zum Sonntag kam es in der Stadt Cottbus zu zwei schweren Brandstiftungen. So betrat am Samstag gegen 21.00 Uhr ein etwa 30 jähriger Mann mit einem Fahrrad ein Tankstellengelände im Stadtteil Sachsendorf, nahm eine Zapfpistole aus der Halterung und übergoss sein Rad mit Benzin. Anschließend zündete er es an und verließ zu Fuß das Gelände. Nur durch das schnelle eingreifen des Tankstellenpersonals konnte eine Ausbreitung des Feuers verhindert werden. Der Unbekannte ist etwa 180 Zentimeter groß, von kräftiger Gestalt, dunkelblonde Haare und trug zur Tatzeit ein dunkles Basecap.

Nur rund drei Stunden später wurden Polizei und Feuerwehr in die Guhrower Straße in den Stadtteil Schmellwitz gerufen. Dort hatten Zeugen auf dem Gelände einer gewerblichen Einrichtung Feuer bemerkt. Beim Eintreffen der Beamten stellte sich heraus, dass insgesamt acht PKW in Flammen stehen und zwei weitere durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen worden waren. Nach ersten Schätzungen entstand so ein Schaden von mehreren zehntausend Euro.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen in beiden Fällen wegen des Verdachtes der schweren Brandstiftung übernommen.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei mögliche Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Tat und zu möglichen Tatverdächtigen geben können. Wenden Sie sich bitte telefonisch unter 0355 49371227 an die Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße oder nutzen Sie unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben das Internet.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: