#Cottbus: Wer kennt diesen Mann +++ Betrugsversuch

Betrugsversuch – Am späten Dienstagabend wurde eine Ströbitzerin von einer Unbekannten angerufen. Die Frau gab sich als Polizistin aus und wollte die 82-Jährige sofort nach ihren Ersparnissen und Kontodaten ausfragen. Auskünfte erteilte die Rentnerin nicht, sie beendete das Telefonat umgehend und informierte die richtige Polizei.
In diesem Zusammenhang nochmals folgende wichtige Hinweise der Polizei:
Immer wieder und unter verschiedensten Legenden werden besonders Seniorinnen und Senioren um ihr Erspartes gebracht. Ob „Enkel“, „Neffe“, „Nichte“ oder auch „Polizist“, die Anrufer haben es immer auf Geld, Schmuck oder andere Wertgegenstände abgesehen. Vermeintliche Polizisten rufen an, hätten Hinweise auf Betrüger und benötigen die Mithilfe der Angerufenen. „Wir haben bei Betrügern einen Zettel mit Ihrem Namen gefunden und brauchen Ihre Hilfe!“, so oder so ähnlich versuchen Betrüger die Angerufenen zu bewegen, Schmuck und Wertgegenstände „für Untersuchungen vorübergehend auszuhändigen“ oder erfragen auch Kontoverbindungen. Dabei wird sogar die Telefonnummer manipuliert, so dass im Display ein tatsächlich existierender Polizeianschluss vorgegaukelt wird, manchmal auch die Notrufnummer 110. Aber auch an der Haustür klingeln angebliche „Polizisten“, wollen wegen Einbrüchen in der Nachbarschaft ermitteln oder bieten Beratungen an und zeigen dabei gefälschte Dienstausweise vor. Auch hier ist höchste Vorsicht geboten, wenn sich jemand erkundigen möchte, „ob Ihr Geld/Schmuck sicher verwahrt ist?“. Seien Sie misstrauisch und geben Sie den Unbekannten keine Informationen über Wertgegenstände oder Bargeld. Ruft jemand unter der Notrufnummer 110 an, können Sie sicher sein, hier ist ein Trickbetrüger am Werk. Informieren Sie sofort die richtige Polizei (Notruf 110), wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt. Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei, auch wenn kein Schaden entstanden ist. Seien Sie auch der Polizei (und anderen unbekannten Personen) gegenüber an der Haustüre misstrauisch und rufen Sie die zuständige Dienststelle oder den Notruf an. Dort kann man den Einsatz bestätigen oder Ihnen Hilfe senden. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter https://polizei.brandenburg.de/seite/aktuelle-betrugsphaenomene-im-land-brand/641821.

Wer kennt diesen Mann – Bereits am 15.12.2019 verschaffte sich eine bisher unbekannte männliche Person gegen 03:00 Uhr gewaltsam Zutritt in die Wohnung des Geschädigten, beging eine Körperverletzung und nötigte ihn sexuell. Bei dem Unbekannten soll es sich um einen zirka 1,70 Meter großen, etwa 25 Jahre alten Mann von hagerer Statur mit kurzen, dunkelbraunen Haaren und einer auffällig große runden Nase handeln. Er wurde letztmalig im Stadtteil Sandow gesehen.

In diesem Zusammenhang fragt die Polizei, wer die Person auf dem Bild erkennt und Hinweise zur Identität oder zum gegenwärtigen Aufenthalt geben kann? (Bild siehe Anhang)
Bitte melden Sie sich telefonisch unter 0355 28890436 bei der Kriminalpolizei der PD Süd in Cottbus. Bei dieser Telefonnummer handelt es sich um den Anrufbeantworter, der 24 Stunden geschalten ist. Bitte hinterlassen Sie dort ihre Rufnummer oder Mailadresse, Beamte der Kriminalpolizei nehmen dann Kontakt mit Ihnen auf. Nutzen Sie auch das Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

%d Bloggern gefällt das: