COVID-19: 7-Tage-Inzidenz liegt in Dahme-Spreewald bei 1.428

Aktuelle Corona Lage

Im Landkreis Dahme-Spreewald hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle der COVID-19Infektionen innerhalb der letzten 24 Stunden um 506 erhöht. Die heutige 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Kreis bei 1.428. Labordiagnostisch bestätigt wurden seit Ausbruch der Pandemie bisher insgesamt 26.896 Corona-Infektionen (kumuliert). Es sind bisher 350 (+2 zum Vortag) im Zusammenhang mit dem SARS-CoV-2-Virus stehende Todesfälle zu beklagen.

 

Derzeit sind im Landkreis 24 Personen mit einer COVID-19-Infektion in stationärer Behandlung und davon eine Person in intensivmedizinischer Behandlung (1 invasiv beatmet).

 

Bestehende Ausbrüche im Landkreis Dahme-Spreewald

Mit Stand vom 08.02.2022 hat das Gesundheitsamt 36 Covid-19-Cluster in Bearbeitung.

Ein Großteil der Meldungen sind im Januar erfolgt. Die Entwicklungen nach dem Start ins zweite Schulhalbjahr sind abzuwarten.

Die aktuellen Ausbrüche teilen sich folgendermaßen auf:

 

  • Schulen: 22 Einrichtungen
  • Kindergarten: 10 Einrichtungen
  • Seniorenheim: zwei Einrichtungen
  • Krankenhaus: eine Einrichtung
  • Ambulanter Pflegedienst: eine Einrichtung

 

weitere Änderung der Zweiten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung

Das Brandenburger Kabinett hat heute mit einer weiteren Änderung der Zweiten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung auf die vorherrschende Omikron-Variante reagiert, die derzeit von hohen Infektionszahlen bei gleichzeitig weniger schweren Krankheitsverläufen gekennzeichnet ist. Die geänderte Verordnung tritt bereits am morgigen Mittwoch (9. Februar) in Kraft und gilt zunächst bis zum Ablauf des 23. Februar.

 

Die wesentlichen Änderungen sind: FFP2-Maskenpflicht statt 2G-Regel im gesamten Einzelhandel, 3G statt 2G auf Sportanlagen im Freien, Aufhebung der sogenannten „Hotspot-Regelung“ (damit keine nächtliche Ausgangsbeschränkung mehr für Ungeimpfte), Anwesenheitsdokumentation zum Beispiel bei Veranstaltungen, Friseur oder in Gaststätten entfällt (Ausnahme: Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens wie Krankenhäuser und Pflegeheime).

Unverändert gilt weiterhin insbesondere: 2G-Plus-Regelung in der Gastronomie, Verbot von Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmenden, Kontaktbeschränkungen bei privaten Treffen.

%d Bloggern gefällt das: