Covid-19: Statusbericht vom 7. April 2021

Aktuell sind 551 Personen in Mönchengladbach mit dem SARS-CoV-2 Virus infiziert. Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnet am Mittwoch (7. April) 23 neue positiven Nachweise.
Seit März 2020 wurde das Virus bei 8535 (Vortag: 8512) Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 7775 (Vortag: 7771) Personen nicht mehr infektiös. Aktuell befinden sich 2307 (Vortag: 2312) Personen in Quarantäne, davon werden 40 im Krankenhaus behandelt.
Hier noch einige ergänzende Informationen:
Neue Coronaschutzverordnung:
Mit einem Wert von 86,6 liegt die 7-Tage-Inzidenz in Mönchengladbach den zweiten Tag in Folge wieder unter 100. Nach der bis gestern geltenden Coronaschutzverordnung NRW wäre am dritten Tag unter dem Wert von 100 die Pflicht zur Vorlage eines negativen Schnelltests für bestimmte Läden, Dienstleister, Kultur- und Freizeitangebote aufgehoben worden. Allerdings hat das Land die entsprechende Verordnung mit Wirkung von heute (7. April) geändert: Die Aufhebung kommt nur erst in Betracht, wenn die 7-Tages-Inzidenz in der betroffenen Kommune an mindestens sieben Tagen hintereinander mit stabiler Tendenz wieder unter dem Wert von 100 liegt.
Impfzentrum:
Das Impfzentrum Mönchengladbach hat gestern 847 Impfungen gezählt. Insgesamt wurden bisher 52.485 Impfungen (37.747 Erstimpfungen, 14.738 Zweitimpfungen) durchgeführt.
Teststellen:
In den von der Stadt Mönchengladbach beauftragen Schnellteststellen wurden bisher rund 48.000 Testungen durchgeführt. Die Positivquote der Schnelltests liegt bei rund 0,5 Prozent.
Die Zahlen im Überblick
Bestätigte Fälle insgesamt: 8535
– davon aktuell infizierte Personen: 551
– davon nicht mehr infektiöse Personen: 7775
– davon verstorbene Personen: 209 (146 an COVID-19; 63 mit COVID-19)
Gesamtzahl in Quarantäne: 2307
– davon in häuslicher Quarantäne: 2267
– davon im Krankenhaus: 40
Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner: 86,6*
(*Quelle: RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.034)
%d Bloggern gefällt das: