Da gab es nichts zu leugnen

#Angermünde – Am 08.01.2020, gegen 15:30 Uhr, hielten Polizisten in der Jahnstraße einen PKW BMW zu einer Kontrolle an. Hinter dem Steuer saß ein 19-jähriger Uckermärker und den Beamten stieg nach Öffnung der Fahrertür sofort ein durchaus szenetypischer Geruch in die Nase. Darauf angesprochen, räumte der junge Mann auch ein, Betäubungsmittel zu sich genommen zu haben. Tatsächlich fanden sich im Aschenbecher des Wagens noch Überreste davon an. Die Auswertung einer Blutprobe, die ihm im Angermünder Krankenhaus entnommen wurde, wird nun endgültig klären, ob er sich im berauschten Zustand ans Lenkrad gesetzt hatte.

%d Bloggern gefällt das: