Dahme-Spreewald: Aktuelle Corona-Lage

COVID-19: 7-Tage-Inzidenz liegt in Dahme-Spreewald bei 60,3

Siebte SARS-CoV-2 Eindämmungsverordnung tritt in Kraft / Impfkapazitäten erhöht

 

Im Landkreis Dahme-Spreewald hat sich die Zahl der laborbestätigten Fälle der Atemwegserkrankung COVID-19 innerhalb der letzten 24 Stunden um 12 erhöht. Die heutige 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt im Kreis bei 60,3. Derzeit sind insgesamt 225 Personen tatsächlich infiziert. Labordiagnostisch bestätigt wurden seit Ausbruch der Pandemie bisher insgesamt 5.241 Corona-Infektionen (kumuliert). Es sind bisher 211 im Zusammenhang mit dem SARS-CoV-2-Virus stehende Todesfälle zu beklagen. 4.805 Corona-Patienten gelten als wieder genesen.

 

Kontaktbeschränkungen werden gelockert

Ab dem heutigen Montag werden in Brandenburg die Kontaktbeschränkungen gelockert. Auf Sportanlagen unter freiem Himmel ist kontaktfreier Sport in Gruppen wieder möglich. Einzelhandel, Museen und alle körpernahen Dienstleistungen können unter Auflagen wieder öffnen. Darüber hinaus dürfen auch Baufachmärkte und Babyfachmärkte für den allgemeinen Publikumsverkehr öffnen. Grundsätzlich wird aber der Lockdown zur Bekämpfung der Corona-Pandemie bis zum 28. März verlängert.

 

Die Potsdamer Landesregierung hatte dazu die Siebte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung beschlossen. Damit setzt Brandenburg die Rahmenvereinbarung der Ministerpräsidentenkonferenz mit der Bundeskanzlerin vom vergangenen Mittwoch um. Die neue Verordnung tritt am 8. März 2021 in Kraft und gilt bis zum 28. März 2021. Über die Neureglungen in der Eindämmungsverordnung gibt die Staatskanzlei einen Überblick auf ihrer Internetseite: hier.

 

Impfkapazitäten in Impfzentren werden erhöht

Das Gesundheitsministerium, die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) und der DRK-Landesverband Brandenburg e.V. informieren heute zudem darüber, dass in den elf Brandenburger Impfzentren wird ab Mittwoch, 10. März 2021, von 8 bis 20 Uhr und auch samstags geimpft wird. Bisher waren die Impfzentren Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr geöffnet. Die Ausweitung bedeutet eine Erhöhung der Impfkapazitäten um 80 Prozent.

 

Zusätzliche Dynamik gewinnt die landesweite Impfkampagne durch die positive Nachricht, dass der Impfstoff AstraZeneca von der Ständige Impfkommission (STIKO) nun auch für Personen über 65 Jahre empfohlen wird. Bei der Impfterminvergabe wird die nächste Personengruppe aus der Priorisierungsstufe 2 („hohe Priorität“) einbezogen: alle Brandenburgerinnen und Brandenburger, die das 70. Lebensjahr vollendet haben, können direkt online unter www.impfterminservice.de ihre Impftermine buchen.

 

Weiterführende Informationen zur Ausweitung des Impfangebotes stellt das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz online bereit: hier oder unter www.brandenburg-impft.de.

 

Aktuelles Fallgeschehen im Kreis

Das Gesundheitsamt Dahme-Spreewald informiert darüber, dass derzeit im Landkreis 12 Personen mit einer COVID-19-Infektion in stationärer Behandlung sind. Davon befinden sich fünf Patienten in intensivmedizinischer Betreuung, der Rest auf einer Normalstation. Hinsichtlich der SARS-CoV-2-Mutationen bilanziert die Gesundheitsbehörde, dass bislang

im Landkreis Dahme Spreewald insgesamt 67 Fälle der britischen und südafrikanischen Variante des SARS-CoV-2-Virus nachgewiesen wurden. Eine labordiagnostische Sequenzierung dieser positiven COVID-19-Befunde wurde jeweils veranlasst.

 

Das Gesundheitsamt ermittelt nach SARS-CoV-2-Infektionsfällen derzeit unter anderem in folgenden Gemeinschaftseinrichtungen in Dahme-Spreewald: Kita „Kleine Waldgeister“ Zeuthen, Kita „Spatzennest“ Prieros, Kreisvolkshochschule Lübben, Humboldt-Gymnasium Eichwalde, AWO Seniorenheim Wildau und Königs Wusterhausen, K&S Seniorenresidenz Lübben, Altersgerechtes Wohnen „Hospital zum Heiligen Geist“ Luckau sowie ASB Ambulant Betreutes Wohnen Königs Wusterhausen.

 

Folgendes Gesamtbild der Infizierten (davon Genesene / Verstorbene) in den Dahme-Spreewald-Kommunen ergibt sich somit seit Februar 2020: Stadt Lübben 737 (658/48), Stadt Königs Wusterhausen 734 (661/26), Gemeinde Schönefeld 617 (582/7), Stadt Luckau 503 (453/19), Stadt Wildau 339 (293/34), Amt Unterspreewald 323 (303/13), Gemeinde Zeuthen 296 (279/9), Amt Lieberose/Oberspreewald 262 (249/6), Amt Schenkenländchen 228 (208/8), Gemeinde Schulzendorf 207 (190/12), Stadt Mittenwalde 193 (183/5), Gemeinde Heideblick 186 (169/8), Gemeinde Heidesee 159 (143/6), Gemeinde Märkische Heide 155 (148/4), Gemeinde Bestensee 137 (130/3) und Gemeinde Eichwalde 134 (130/2).

%d Bloggern gefällt das: